TV-Quoten: Europa League lässt Kabel Eins jubeln

9
6
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mit dem Finale in der Europa League hat Kabel Eins am Mittwochabend für seine Verhältnisse einen echten Volltreffer gelandet. Für den Tagessieg reichte es aber nicht. Den holten sich ein „Mord nach Zahlen“ und die RTL-Stalker.

Während das Finale der Champions League noch etwas auf sich warten lässt, stand am Mittwochabend das Endspiel in der Europa League auf dem Programmplan. Grund zum Jubel hatte dabei nicht nur der FC Chelsea, der kurz vorm Ende der zweiten Halbzeit noch das entscheidende Tor zum Sieg machen konnte, sondern auch der übertragende Sender Kabel Eins. In der zweiten Halbzeit verfolgten 3,26 Millionen Fußball-Fans das Duell zwischen Chelsea und Benefica Lissabon, was dem Privatsender eine Sehbeteiligung von sehr guten 12,7 Prozent einbrachte. In der werberelevanten Zielgruppe kam die Europa League sogar auf 14,9 Prozent bei 1,52 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren.

Generell war der Mittwoch ein eher schwacher TV-Tag, was sich auch daran zeigt, dass dem Krimi „Mord nach Zahlen“ nur 3,86 Millionen Zuschauer reichten, um den Tagessieg nach Hause zu bringen. Das ZDF durfte sich über einen Marktanteil von 13,5 Prozent freuen. Das „Auslandsjournal“ kam im Anschluss auf 2,11 Millionen Zuschauer und 9,1 Prozent.
 
Die Konkurrenz von der ARD ging dagegen mit dem Drama „Mobbing“ auf Zuschauerfang und hatte mit ihrem Angebot auch bei 3,51 Millionen Zuschauern ab drei Jahren Erfolg. Die Quote lag bei 12,3 Prozent, was der ARD den zweiten Platz zur Primetime einbrachte. Talkerin „Anne Will“ durfte sich über 2,41 Millionen Interessierte (9,5 Prozent) vor den TV-Bildschirmen freuen. 
 
Bei den Werberelevanten hatte einmal mehr RTL die Nase vorn. Die zweite Folge von „Verfolgt – Stalkern auf der Spur“ ließen sich 1,72 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren nicht entgehen, was dem Kölner Privatsender eine Sehbeteiligung von 15,7 Prozent und den Sieg in der Zielgruppe einbrachte. Insgesamt konnte das Format 3,30 Millionen (11,7 Prozent) für sich begeistern und landete damit knapp vor der Europa League. Das „Christopher Posch Spezial“ kam im Vorfeld auf 2,84 Millionen Zuschauer und 10,2 Prozent Quotenanteil.
 
Auch der kleine Privatsender Vox konnte sich am Mittwoch wieder einen Platz in der Top 20 des Gesamtpublikums sichern. Die neue Folge „Rizzoli & Isles“ ließen sich 2,13 Millionen Zuschauer ab drei Jahren nicht entgehen, die Quote lag bei 7,6 Prozent. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

9 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: Europa League lässt Kabel Eins jubeln Eine Einschaltquote wie 3,26 Mio für einen Sender wie Kabel 1 können sich doch sehen lassen.
  2. AW: TV-Quoten: Europa League lässt Kabel Eins jubeln Und Sky tut das ganze ab, als interessiere es niemanden.
  3. AW: TV-Quoten: Europa League lässt Kabel Eins jubeln Stimmt - SKY hätte ja wenigstens Ausschnitte vom Spiel zeigen können!
Alle Kommentare 9 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum