TV-Quoten: Formel 1 holt mehr als 40 Prozent

0
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Trotz endlich sommerlicher Temperaturen lockte die Übertragung der Formel 1 am Sonntag wieder Millionen Fans vor die TV-Bildschirme – und konnte dabei mehr als 40 Prozent Sehbeteiligung verbuchen.

Das Sommerwetter ist am Wochenende endlich auch in Deutschland angekommen. Waschechte Formel-1-Fans hält das aber offenbar noch lange nicht davon ab, die Rennen live vorm Fernseher zu verfolgen. 5,36 Millionen Zuschauer ab drei Jahren ließen sich am Sonntagmittag trotz heißer Temperaturen den Großen Preis von Deutschland nicht entgehen und bescherten dem übertragenden Privatsender RTL eine Spitzenquote von 40,9 Prozent. Auch beim jüngeren Publikum kam die Königsklasse des Motorsports mit 34,9 Prozent bei 1,78 Millionen Zuschauern ziemlich gut an. Einen kleinen Wermutstropfen gab es aber dennoch: für einen Deutschland-Grad-Prix lag das Zuschauer-Interesse so tief wie seit knapp 20 Jahren nicht mehr.

Im Abendprogramm konnte RTL dagegen nur bedingt einen Stich landen. Mit dem Animationsfilm „Ice Age“ konnten die Kölner nur 1,86 Millionen Zuschauer für sich gewinnen, davon 1,11 Millionen aus der werberelevanten Zielgruppe (10,8 Prozent).
 
Um einiges besser schnitt da die Konkurrenz von ProSieben ab, die mit ihrem Spielfilm-Aufgebot am Sonntag einmal mehr den Sieg in der Zielgruppe einfahren konnte. „Unstoppable – Außer Kontrolle“ war für 1,93 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren die erste Wahl, die Sehbeteiligung lag bei 18,4 Prozent. Auch im Gesamtpublikum verfehlte der Privatsender mit 9,8 Prozent bei 2,68 Millionen Zuschauern nur knapp den Sprung in den zweistelligen Bereich.
 
Den durfte dagegen die „Promi Shopping Queen“ bei Vox feiern. 0,99 Millionen Werberelevante brachten Vox glatte 10,0 Prozent Marktanteil ein. Sat.1 setzte dagegen auf seine bewährten Krimi-Serien. Dabei platzierte sich „Navy CIS: L.A.“ mit 2,23 Millionen Zuschauern ab drei Jahren (7,9 Prozent) ganz knapp vor „Navy CIS“, das auf 2,22 Millionen Interessierte (8,4 Prozent) kam.
 
Tagessieger im Gesamtpublikum wurde unterdessen wieder einmal der „Tatort“, auch wenn die Wiederholungen nicht an die gewohnten Spitzenwerte herankommen. „Jagdzeit“ lockte am Sonntagabend dennoch 6,08 Millionen Krimi-Fans vor die TV-Geräte und bescherte der ARD eine Sehbeteiligung von 22,1 Prozent. Beim ZDF gab es „Katie Fforde: Zum Teufel mit David“ zu sehen. Für 4,50 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (16,3 Prozent) war diese Sendung die erste Wahl. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum