TV-Quoten: Fußball schlägt Leichtathletik nur knapp

0
8
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der Sport hat sich bei den Fernsehzuschauern am Sonntagabend eindeutig Platz eins gesichert. Wer allerdings sowohl Leichtathletik als auch Fußball spannend fand, dem fiel die Entscheidung wohl schwer.

Das ZDF zeigte ab 20.30 Uhr live das Supercup-Spiel zwischen dem FC Bayern und Eintracht Frankfurt, das die Münchner knapp zwei Wochen vor dem Bundesligastart klar mit 5:0 für sich entschieden. Das Erste übertrug ab 20.15 Uhr die Wettbewerbe vom 11. und letzten Wettkampftag der European Championships, darunter den 3000-Meter-Hindernislauf der Frauen mit Gold für die Deutsche Gesa Felicitas Krause.

Fußball lag dabei mit im Schnitt 5,44 Millionen Zuschauern und einem Marktanteil von 19,0 Prozent vorn. Für Leichtathletik entschieden sich durchschnittlich 5,18 Millionen (18,0 Prozent). Allerdings schalteten nach Angaben der ARD etliche Zuschauer noch auf Fußball um, nachdem die Leichtathletik-Übertragung zu Ende war.

Die TV-Konkurrenz blieb weit dahinter zurück. Der ZDFneo-Krimi „Marie Brand und der Sündenfall“ erreichte ab 20.15 Uhr durchschnittlich 1,93 Millionen Zuschauer (6,6 Prozent). Den Action-Fantasy-Film „The Return of the First Avenger“ auf RTL sahen 1,87 Millionen (6,9 Prozent), den in der Antike spielenden Actionfilm „Pompeii“ auf ProSieben 1,76 Millionen (6,2 Prozent).

Die TV-Komödie „Kindsköpfe“ auf Sat.1 verfolgten im Schnitt 1,22 Millionen (4,3 Prozent), die TV-Komödie „Die Hochzeits-Crasher“ auf RTL 2 0,88 Millionen (3,1 Prozent), die Koch-Dokusoap „Das perfekte Dinner“ auf Vox 0,80 Millionen (3,1 Prozent) und die zweistündige Dokumentation „Die spektakulärsten Kriminalfälle“ auf Kabel eins ebenfalls 0,80 Millionen (2,8 Prozent).
[dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum