TV-Quoten: Gutes Wetter = schwacher TV-Tag

2
35
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Fast überall schönes Wetter – das bedeutete: Relativ wenig Leute interessierten sich für das Fernsehen. SChlappe drei Millionen Zuschauer reichten dem ZDF zum Primetime-Sieg.

Anzeige

Zwei Filmwiederholungen in der ARD und im ZDF haben am Donnerstagabend das Geschehen im Fernsehen bestimmt. Das Heimatdrama „Lena Lorenz: Von weit her“ mit Patricia Aulitzky sahen an einem insgesamt publikumsschwachen Tag ab 20.15 Uhr im ZDF im Schnitt 3,29 Millionen Zuschauer (12,7 Prozent). Für den Krimi „Mörderhus – Der Usedom-Krimi“ mit Katrin Sass interessierten sich zeitgleich 2,98 Millionen Menschen (11,2 Prozent) im Ersten.

Die RTL-Actionserie „Alarm für Cobra 11“ verfolgten 1,91 Millionen Zuschauer (7,4 Prozent), die RTL-2-Sozialreportage „Hartes Deutschland – Leben im Brennpunkt“ 1,46 Millionen (5,7 Prozent), die Sat.1-Krimiserie „Criminal Minds“ 1,32 Millionen (5,1 Prozent), der Vox-Actionfilm „Pixels“ 1,31 Millionen (5,2 Prozent) und die ProSieben-Show „Die Besten: Die 33 größten Heldengeschichten aus 5 Jahrzehnten“ 0,98 Millionen (4,1 Prozent).

Auf den Kabel-eins-Kriminalfilm „Die Unbestechlichen“ mit Kevin Costner und Robert De Niro entfielen 0,92 Millionen Zuschauer (3,8 Prozent) und auf den ZDFneo-Krimi „Einsatz in Hamburg: Die letzte Prüfung“ 0,88 Millionen (3,4 Prozent). [bey]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

2 Kommentare im Forum

  1. Und ab 22 Uhr wo wir vom Tagesausflug von der Nordsee kamen wo wir nicht baden konnten weil zu kalt war hatten wir doch noch badespass im Keller. Der war nämlich vollgelaufen und konnten erstmal trockenlegen . Ein feucht fröhlicher tag keine Zeit für Fernsehen.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum