TV-Quoten: „Hangover 2“ lässt „Tatort“ hinter sich

8
67
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Am Sonntag geht zwar traditionsgemäß nichts über den „Tatort“, diesmal musste der Krimi aber in die zweite Reihe treten. Denn RTL und die Chaoten aus „Hangover 2“ schoben sich in der Zielgruppe glatt am „Tatort“ vorbei.

Nach ihrem chaotischen Trip durch Las Vegas zogen Stu, Phil und Alan am Sonntagabend bei RTL in „Hangover 2“ nun nach Thailand aus, um wieder einmal einen der ihren in den Bund fürs Leben zu entlassen – natürlich mit allerlei Turbulenzen. Beim jüngeren Publikum kam der unvergessliche Junggesellenabschied am Sonntagabend an: 2,78 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren entschieden sich für das Spielfilm-Angebot von RTL und bescherten den Kölnern damit eine Quote von 21,4 Prozent und den Tagessieg in der Zielgruppe.

Gegen diesen Durchmarsch kam nicht einmal der „Tatort“ an. Der neue Fall aus Berlin lockte 2,68 Millionen treue Fans aus der Zielgruppe vor die TV-Bildschirme, was der ARD eine Sehbeteiligung von 19,9 Prozent bescherte. Im Gesamtpublikum machte Deutschlands beliebtester Krimi dann aber doch klar, wer im Sonntagsprogramm die Hosen an hat. ganze 8,86 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (26,4 Prozent) machten dem Krimi ihre Aufwartung. „Hangover 2“ kam bei RTL mit 3,65 Millionen (11,3 Prozent) nicht einmal auf halb so viele Zuschauer wie der „Tatort“.
 
Mit der Formel 1 gaben die Kölner zudem am Nachmittag den Ton an. Das Rennen aus Italien lockte 5,64 Millionen Zuschauer um 14.00 Uhr vor die Bildschirme. Die Quote lag bei hervorragenden 34,8 Prozent. Mit 28,7 Prozent bei 1,86 Millionen Motorsportfans konnte sich die Formel 1 auch bei den Werberelevanten nicht über mangelnde Aufmerksamkeit beklagen.
 
Anders sah die Lage zur Primetime dagegen bei ProSieben aus. „Die Entführung der U-Bahn Pelham 123“ konnte bei der Konkurrenz einfach nicht mithalten. In der Zielgruppe konnte der Privatsender mit 1,19 Millionen und 9,2 Prozent nicht einmal an der 10-Prozent-Hürde kratzen. Insgesamt kam der Spielfilm auf magere 5,0 Prozent bei 1,61 Millionen Interessenten ab drei Jahren.
 
Dagegen lieferte der Schwestersender Sat.1 mit einer neuen Ausgabe „Navy CIS“ eine überzeugende Vorstellung. Insgesamt 3,67 Millionen Fans ließen sich die Serie nicht entgehen, die Quote lag bei 11,1 Prozent. In der Zielgruppe kletterte der Wert dank 1,95 Millionen Zuschauern sogar auf 14,8 Prozent hinauf. Die Kollegen von „Navy CIS: L.A.“ kamen im Anschluss noch auf 3,12 Millionen und 9,7 Prozent.
 
Gut lief es auch fürs ZDF, das am Sonntagabend einmal mehr auf Rosamunde Pilcher setzte. 5,96 Millionen Zuschauer ab drei Jahren entschieden sich um 20.15 Uhr für „Die versprochene Braut“ und bescherten dem Zweiten damit einen Marktanteil von 17,8 Prozent. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

8 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: "Hangover 2" lässt "Tatort" hinter sich Ich sehe das anders, auch Zuschauer die älter als 49 Jahre alt sind sind Menschen. Was interessiert denn den normalen Bürger die werberelevante Zielgruppe? Gar nichts, so siehts aus.
  2. AW: TV-Quoten: "Hangover 2" lässt "Tatort" hinter sich Jepp, jeder Sender hat eigentlich eine andere "Zielgruppe" welcher 14 Jährige interessiert sich für Granuflink oder Laxoral von daher interessieren mich die "totalen" Zuschauerzahlen, ich glaub auch nicht dass 3 Jährige irgend einer Sendung nach 20:00 Uhr noch Auge und Ohr leihen.
  3. AW: TV-Quoten: "Hangover 2" lässt "Tatort" hinter sich Kein Wunder, wenn man so die Kritiken vom Tatort davor liest: http://www.der-postillon.com/2013/09/zah-wirr-keine-action-ard-zuschauer.html
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum