TV-Quoten: „Hannibal“ legt guten Start hin, ARD-Brennpunkt siegt

7
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Mit „Hannibal“ könnte Sat.1 den nächsten kleinen Serienhit landen. Der Start am Donnerstagabend sorgte jedenfalls schon einmal für gute Quoten. Ungeschlagen war jedoch die ARD mit einem „Brennpunkt“ zum Limburger Bischof. RTL enttäuschte.

Der vermeintliche Skandal um den Limburger Bischof war der ARD am Donnerstagabend einen eigenen „Brennpunkt“ wert. Dieser erreichte um 20.15 Uhr mit 5,00 Millionen Zuschauern ab drei Jahren auch prompt den Tagessieg. Die Sehbeteiligung lag bei 16,6 Prozent. Direkt im Anschluß profitierte „Das ist Spitze!“ vom hohen Zuschauerinteresse. Die Abendshow lockte noch 4,87 Millionen Zuschauer und erzielte damit eine Quote von 15,9 Prozent.

Das ZDF musste sich zeitgleich mit „Marie Brand und der Sündenfall“ deutlich geschlagen geben. 3,86 Millionen Zuschauer reichten aber um 20.15 Uhr immerhin für einen Marktanteil von 12,6 Prozent.
 
Vergleichsweise gut lief es am Abend für Sat.1. „Criminal Minds“ wurde dabei seinem Ruf als Dauerbrenner wieder einmal gerecht. Um 20.15 Uhr und um 21.15 Uhr sorgten zwei Folgen für Zuschauerbeteiligungen von 2,97 Millionen beziehungsweise 3,16 Millionen (Marktanteile: 9,7 Prozent beziehungsweise 10,7 Prozent). In der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen konnte sich der Sender am Abend sogar die Pole-Position sichern. Um 20.15 Uhr sahen hier 1,60 Millionen Zuschauer zu (MA: 13,8 Prozent) und um 21.15 Uhr 1,72 Millionen (MA: 14,9 Prozent).
 
Zu späterer Stunde blieb Sat.1 für die Zuschauer attraktiv. Grund war die neue Serie „Hannibal„, die nicht für ein jüngeres Publikum geeignet ist und daher zu Recht auf einen Sendeplatz um 22.15 Uhr gelegt wurde. Besonders in der Werberelevanten Zielgruppe konnte der Sender hier punkten. 1,08 Millionen waren angesichts der späten Sendezeit ein starker Wert, der Sat.1 eine Quote von 14,4 Prozent einbrachte. Insgesamt sahen sogar 1,90 Millionen Zuschauer den Start der Serienabenteuer von Dr. Hannibal Lecter.
 
Enttäuschung dürfte sich hingegen bei RTL breit machen. Der Privatsender kann mit seinem deutschen Serienabend am Donnerstag nach wie vor nicht punkten. Am besten erwischte es dabei noch „Doc meets Dorf“ um 20.15 Uhr. 1,34 Millionen Zuschauer in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sind dabei gemessen am Anspruch eines Marktführers jedoch zu wenig und der Marktanteil von 11,6 Prozent fiel daher auch vergleichsweise bescheiden aus. [ps]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

7 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: "Hannibal" legt guten Start hin, ARD-Brennpunkt siegt Fand Hannibal jetzt nicht so mega genial, aber mal schauen, wie sich die Serie, sowie die Quoten entwickeln.
  2. AW: TV-Quoten: "Hannibal" legt guten Start hin, ARD-Brennpunkt siegt Die ersten Folgen sind noch recht spannend, wenn auch optisch hart an der Indexgrenze meiner Meinung nach. Aber vermutlich wird das in D ja alles wieder herausgeschnibbelt. Gute Darsteller, aber schwache Drehbücher... Leider kein Megahit wie Breaking Bad aber nicht schlecht. Generell sollte es sowas aber nicht geben - eine Serie im Unterschichtenfernsehen BEVOR sie im Pay TV lief. Sky schläft da immer noch.
  3. AW: TV-Quoten: "Hannibal" legt guten Start hin, ARD-Brennpunkt siegt Die Nachtausstrahlung war netto gut zwei Minuten länger. Ob die da aber nur in Sachen Werbung gepitcht haben oder ob da am Abend was rausgeschnitten war, das weiß ich (noch) nicht.
Alle Kommentare 7 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum