[TV-Quoten] Jeder zweite Jüngere schaut Dschungelcamp

44
33
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Das Dschungelcamp läuft für die RTL-Verantwortlichen bestens. Vor allem bei der sogenannten „werberelevanten Zielgruppe“ ist die Serie dank vollmedialer Unterstützung ein Riesenerfolg, so auch am Montag.

Anzeige

Die Abenteuer der Dschungelstars von RTL haben auch nach Tagen nichts von ihrer Faszinantion beim Fernsehpublikum eingebüßt. Am Montag konnte der Privatsender insgesamt 8,66 Millionen Zuschauer vor die Röhre locken. Das ist zwar in absoluten Zahlen nicht mehr als bei jedem durchschnittlichen ARD-„Tatort“, dafür sind die Quoten bei den jüngeren Zuschauern sehr viel höher. Beim Gesamtpublikum erzielte RTL mit dem Dschungelcamp am Montag einen Marktanteil von 35,1 Prozent. Bei der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreichte der Sender 5,22 Millionen und 47,5 Prozent Marktanteil.

Auch das Vorprogramm war fest in RTL-Hand. Günther Jauchs Ratesendung „Wer wird Millionär“ wollten ab 20.15 Uhr insgesamt 8,47 Millionen Zuschauer sehen, die eine Quote von 24,2 Prozent brachten. Danach blieben viele Zuschauer beim Kölner Sender und schauten sich den Restauranttester Rach an (7,5 Millionen, 22,4 Prozent). Abgeschlossen wurde der RTL-Erfolgsabend von „Extra-Das Magazin“, das auf der Dschungelcamp-Welle enorme 6,57 Millionen Zuschauer hatte (38,5 Prozent).
 
Einigermaßen abgewatscht mussten sich da die anderen Sender vorkommen. Erstaunlich gut konnte sich dennoch das ZDF mit seinem Montagskrimi „Der Verdacht“ behaupten. Insgesamt 4,79 Millionen sahen sich den Kriminalfall mit Christiane Paul in Namibia an und bescherten dem Zweiten einen Marktanteil von 13,7 Prozent. „Wunder Leben“ auf der ARD erreichte 3,37 Millionen Zuschauer. Die hochwertige BBC-Dokumentation holte damit für das Erste einen Marktanteil von immerhin 9,5 Prozent beim Gesamtpublikum. [mw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

44 Kommentare im Forum

  1. AW: [TV-Quoten] Jeder zweite Jüngere schaut Dschungelcamp Kein wunder das das Niveau der Bürger parallel mit dem TV-Angebot sinkt. Die Jugendlichen sollten mal wieder etwas mehr "bildungsfernsehen" schauen, oder ein gutes Buch lesen, dann läuft es auch in der Schule oder der UNi besser. Ich habe den Eindruck, das wir durch das Fernsehen verblödet werden wollen. Ich weiss warum ich den Krempel (Sozialpornos) nicht mehr einschalte.
  2. AW: [TV-Quoten] Jeder zweite Jüngere schaut Dschungelcamp immer wieder die gleiche leier und das bildungsgeschwätz. als wenns am dschungelcamp liegen würde, dass die leute verblöden...
  3. AW: [TV-Quoten] Jeder zweite Jüngere schaut Dschungelcamp Mit Verblödung hat es nichts zu tun, das wäre zu einfach. Es geht um Schadenfreude, Voyeurismus und den kleinen Sadisten, den jeder in sich stecken hat. RTL inszeniert moderne Brot und Spiele. Man lässt sich dadurch unterhalten, dass sich 11 Menschen gegenseitig fertig machen und dafür 50.000 Euro kassieren. 50.000 Euro haben sie bekommen, ihre Würde haben sie verkauft.
Alle Kommentare 44 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum