TV-Quoten: Möhring legt mit zweitem „Tatort“ noch einen drauf

6
5
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Schon zum Einstand als neuer „Tatort“-Kommissar durfte sich Wotan Wilke Möhring über mehr als 10 Millionen Zuschauer freuen. Am Sonntag war der norddeutsche Ermittler nun auf Langeoog zum zweiten Mal im Einsatz – und konnte sogar noch eine Schippe drauflegen.

Nach dem gelungenen Einstand Ende April wurde es am Sonntag nun für den norddeutschen „Tatort“-Kommissar Wotan Wilke Möhring ernst. In seinem zweiten Fall „Mord auf Langeoog“ musste der Ermittler nun beweisen, ob er die Zuschauerzahlen von seinem ersten Einsatz halten kann. Diese Bewährungsprobe scheint geglückt, denn Möhring konnte auf Langeoog sogar noch neue Zuschauer für sich begeistern. Ingsesamt 10,74 Millionen Zuschauer ließen sich den neuen Fall von Hauptkommissar Torsten Falke bei der ARD nicht entgehen, die Quote lag bei 29,5 Prozent. Auch beim jüngeren Publikum war der „Tatort“ der klare Favorit des Abends. 3,46 Millionen interessierten sich für den „Mord auf Langeoog“ und bescherten der ARD damit eine Sehbeteiligung von 24,1 Prozent.

Am Nachmittag punktete das Erste zudem mit dem Biathlon-Weltcup. Die Mixed Staffel lockte 3,48 Millionen Wintersportfans vor die TV-Bildschirme und bescherte der übertragenden ARD um 15.30 Uhr eine Sehbeteiligung von 19,0 Prozent.
 
Die Konkurrenz folgte erst mit großem Abstand. Beim ZDF ging der „Engel der Gerechtigkeit“ auf Sendung und erreichte mit 4,39 Millionen Zuschauern ab drei Jahren und 12,0 Prozent den zweiten Platz in der Primetime. „Jack Taylor“ kam im Anschluss noch auf 13,4 Prozent bei 3,05 Millionen Interessenten.
 
RTL konnte am Sonntag in erster Linie mit der Formel 1 punkten. Das Rennen in Brasilien verfolgten ab 17.00 Uhr 5,40 Millionen Motorsportfans vor den TV-Bildschirmen. Für den Kölner Privatsender bedeutete dieser Zuspruch einen Marktanteil von 20,2 Prozent. In der Zielgruppe kam die Formel 1 auf 21,0 Prozent bei 1,78 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren. Zur Primetime fand RTL dann hauptsächlich in der Zielgruppe Interessenten. „72 Stunden – The next three Days“ ließen sich 1,83 Millionen Werberelevante nicht entgehen, die Sehbeteiligung lag bei 13,8 Prozent. Insgesamt kam der Film aber nur auf magere 8,7 Prozent bei 2,88 Millionen Zuschauern.
 
ProSieben hatte im sonntäglichen Filmduell dann aber doch wieder die Nase vorn. Mit der Komödie „Freunde mit gewissen Vorzügen“ animierte der Privatsender 2,45 Millionen Zuschauer zum Einschalten und erreichte in der Zielgruppe damit 18,0 Prozent Sehbeteiligung. Im Gesamtpublikum kam ProSieben mit 2,96 Millionen Zuschauen und 8,7 Prozent auf eine Höhe mit RTL.
 
Bei Sat.1 lief erneut der Vorabend am besten. „Julia Leischnik sucht: Bitte melde dich“ kam ab 19.00 Uhr auf 4,93 Millionen Interessenten, die dem Privatsender eine Quote von 16,7 Prozent einbrachte. In der Zielgruppe lag der Wert mit 1,75 Millionen sogar bei 17,0 Prozent. Zur Primetime war dann allerdings wieder in erster Linie bei den Werberelevanten etwas zu holen. „Navy CIS“ bekam am Sonntag mit 11,5 Prozent bei 1,64 Millionen Zuschauer den meisten Zuspruch. Insgesamt erreichte die US-Serie 3,19 Millionen und 8,7 Prozent. Das folgende Programm spielte im Gesamtpublikum dann keine Rolle mehr. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: Möhring legt mit zweitem "Tatort" noch einen drauf Sorry, hab nach 30min. ausgemacht, war mir zu langweilig.
  2. AW: TV-Quoten: Möhring legt mit zweitem "Tatort" noch einen drauf War mal wieder ein ganz anderer ruhiger 'Hamburger' Tatort und die umsetzung war etwas mangelhaft, aber es war doch der dritte Tatort mit Hauptkommissar Torsten Falke ! frankkl
  3. Schade, irgendwie war von Langeoog nicht viel zu sehen, die Strand- und Dünenaufnahmen könnten auch von woanders sein. Es war auch irgendwie eher ein Nina Kunzendorf Tatort, eine kleine Überraschung nach dem Abschied vom hessischen Tatort. Es war der dritte Tatort mit WWM, aber der erste Auftritt war ja nur eine kleine Gastrolle bei TS.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum