TV-Quoten: „Planet der Affen“ bezwingt „Polizeiruf“

3
7
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die Primaten haben die Kontrolle übernommen – und das nicht nur in „Planet der Affen“, sondern auch beim TV-Publikum. In der Zielgruppe verwies der Hollywood-Blockbuster den Polizeiruf deutlich in die Schranken.

Am Sonntagabend waren im deutschen Fernsehen die Affen los. Ausgestattet mit großer Intelligenz haben die Protagonisten aus „Planet der Affen: Prevolution“ zur Primetime bei ProSieben zum Aufstand geblasen – und damit zahlreiche Zuschauer für sich gewinnen können. Mit 2,85 Millionen Interessenten aus der Zielgruppe und 21,0 Prozent Marktanteil war der Hollywood-Blockbuster im jüngeren Publikum der klare Favorit des Abends. Doch auch insgesamt lief es für „Planet der Affen: Prevolution“ zufriedenstellend. Mit 3,99 Millionen Zuschauern ab drei Jahren und 12,1 Prozent Sehbeteiligung rangierte der Sci-Fi-Film im Gesamtpublikum auf dem dritten Rang.

Gegen diese Übermacht der Primaten musste sich in der Zielgruppe auch die beliebte Krimi-Reihe aus der ARD geschlagen geben. 2,35 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren bescherten dem „Polizeiruf 110: Kinderparadies“ eine gute Quote von 16,8 Prozent. Insgesamt hatte dann aber doch der Krimi die Nase vorn: 8,00 Millionen TV-Zuschauer bescherten der ARD 23,1 Prozent Marktanteil und den Platz als Spitzenreiter des Sonntags. Im Anschluss ging dann „Günther Jauch“ an den Start und konnte ab 21.45 Uhr noch 4,69 Millionen Zuschauer für sich begeistern. Die Quote lag bei 17,2 Prozent.
 
Beim ZDF gab es dagegen „Ein Sommer in Portugal“ zu bestaunen. Der Spielfilm war zur Primetime für 5,14 Millionen Zuschauer die erste Wahl. „Kommissar Beck“ lockte ab 22.00 Uhr dann noch 2,76 Millionen Interessenten zu dem Mainzer Sender. Die Quote lag bei 12,5 Prozent.
 
Während ProSieben mit „Planet der Affen: Prevolution“ unter den Privatsendern abräumte, musste sich RTL mit „Crazy, Stupid, Love“ hinten anstellen. Die Komödie kam nur auf 1,80 Millionen Interessenten und 5,5 Prozent Sehbeteiligung. In der Zielgruppe schaffte es der Film dank 1,40 Millionen und 10,5 Prozent immerhin in den zweistelligen Bereich. Besser lief es am Vorabend mit „Schwiegertochter gesucht“. Die neue Folge kam um kurz nach 19.00 Uhr auf 11,4 Prozent bei 3,17 Millionen Fans vor den Bildschirmen.
 
Bei Sat.1 gab es wieder das bewährte Krimi-Programm. „Navy CIS“ erreichte ab 20.15 Uhr wieder 3,65 Millionen Fans und bescherte dem Privatsender damit eine Sehbeteiligung von 10,5 Prozent. In der Zielgruppe waren es sogar 14,0 Prozent. Bei „Navy CIS: L.A.“ blieben im Anschluss dann noch 3,17 Millionen Zuschauer dran. Die Quote lag bei 9,7 Prozent. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

3 Kommentare im Forum

  1. ... der Polizeiruf war von oben bis unten schlecht. Storry - schlecht Musik - schlecht Darsteller - schlecht Drehbuch - schlecht Einzig das kleine Mädchen und der Kommissar, konnten mich ein wenig überzeugen. Alles in allem 90 verlorene Minuten.
  2. AW: TV-Quoten: "Planet der Affen" bezwingt "Polizeiruf" Seltsam, dass "Crazy, stupid Love" so schlechte Quoten hatte.
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum