TV-Quoten: „Polizeiruf 110“ und „Iron Man 2“ top

0
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die ARD konnte wie in der Vorwoche den Quotenkampf am Sonntagabend für sich entscheiden, denn der vorletzte Fall der „Polizeiruf 110“-Ermittler Schmücke und Schneider lockte die meisten Zuschauer vor die Geräte. RTL siegte hingegen mit „Iron Man 2“ in der Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen.

Zwar konnte die „Polizeiruf 110“-Ausgabe „Bullenklatschen“ nicht den Wert des „Tatort“ vom vergangenen Sonntag wiederholen, doch mit 7,33 Millionen Zuschauern ging der Tagessieg trotzdem deutlich an die ARD. Mit 22,9 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum ab 3 Jahren blieb das Erste damit immer noch deutlich vor dem ZDF, das um 20.15 Uhr mit „Inga Lindström“ 5,14 Millionen Zuschauer und damit 16,1 Prozent des Fernsehpublikums für sich gewinnen konnte. Von den unter 50-Jährigen verfolgten 2,04 Millionen und damit 15,4 Prozent den „Polizeiruf“.

RTL setzte sich hingegen in der werberelevanten Zielgruppe durch. Die Free-TV-Premiere von „Iron Man 2“ mit Robert Downey Jr. und Scarlett Johansson wollten insgesamt 2,67 Millionen der 14- bis 49-jährigen sehen, was einem Marktanteil von 20,9 Prozent entspricht. Beim Gesamtpublikum lag der Kölner Sender zur Hauptsendezeit jedoch mir 3,54 Millionen nur auf Platz drei.
 
Für ProSieben reichte es insgesamt gar nur zum 5. Platz. „Up In The Air“ mit George Clooney kam auf 2,43 Millionen Zuschauer (MA: 7,9 Prozent) und musste sich dabei auch dem Sat.1-Dauerbrenner „Navy CIS“ mit 2,80 Millionen (MA: 8,9 Prozent) geschlagen geben. Zumindest in der werberelevanten Zielgruppe konnte sich ProSieben aber hinter RTL und der ARD den dritten Platz sichern. Hier schauten 1,81 Millionen Umworbene und damit 13,9 Prozent den Oscar-nominierten Streifen.
 
Vox punktete mit „Das perfekte Promi-Dinner“ zumindest bei den 14- bis 49-jährigen und erreichte dank 1,22 Millionen Zuschauern einen Marktanteil von 9,7 Prozent. Im Gesamtpublikum kam das Koch-Format jedoch mit 1,79 Millionen Zuschauern nur auf 6 Prozent Sehbeteiligung.
 
Einen ordentlichen Marktanteil erzielte die neue Folge der britischen Krimiserie „Inspector Barnaby“ im ZDF, die um 22.00 Uhr mit 3,94 Millionen Zuschauern 18,2 Prozent des Gesamtpublikums für sich gewinnen konnte. In der werberelevanten Zielgruppe musste sich der Inspector jedoch mit 9,7 Prozent hinter ProSiebens „Legion“ (MA: 13,2 Prozent) und RTLs „Spiegel TV“ (MA: 12,6 Prozent) einordnen. [ps]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum