TV-Quoten: ProSieben-„Topmodels“ stöckeln sich langsam vor

6
7
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Für Heidi Klum und ihre Mädchen bei „Germany’s Next Topmodel“ lief es in den letzten Wochen alles andere als rund. Das Interesse der Zuschauer rutschte immer wieder auf neue Tiefstwerte, doch nun scheint die Laufstegparade auf ProSieben die Kurve zu bekommen.

Die angehenden Topmodels konnten auf ihren High Heels zwar keine riesigen Sprünge machen, dennoch kletterten sie an diesem Donnerstag (19. April) ein beachtliches Stück die Quotenleiter hinauf. Insgesamt verfolgten 2,81 Millionen Zuschauer das im wahrsten Sinne des Wortes heiße Shooting mit dem Sprung aus einem brennenden Haus und bescherten ProSieben immerhin 9,4 Prozent Marktanteil im Gesamtpublikum. Besser sah die Bilanz noch bei der jüngeren Zielgruppe aus. 2,01 Millionen Modefreunde zwischen 14 und 49 Jahren (17,1 Prozent) wollten nicht verpassen, wer diese Woche kein Foto bekommt und schoben die Mädchen im Ranking auf Platz zwei.

Den Tagessieg bei den Jüngeren holten sich wieder einmal die RTL-Ermittler von „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“. Doch der Abstand zu den Models ist gar nicht mehr groß: 2,13 Millionen junge Actionfans entschieden sich für den aktuellen Fall der Ermittler, was RTL eine Sehbeteiligung von 18,5 Prozent einbrachte. Auch im Gesamtpublikum lief es für die Polizisten ganz gut. 4,07 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (13,3 Prozent) begeisterten die wilden Verfolgungsjagden.

Auch nach der Primetime konnte der Kölner Privatsender punkten. „Bones – Die Knochenjägerin“ lockte 3,19 Millionen Krimifans (10,5 Prozent) vor die Fernsehbildschirme, davon 1,82 Millionen aus der werberelevanten Zielgruppe (14,8 Prozent). Bei „CSI: Den Tätern auf der Spur“ blieben im Anschluss insgesamt noch 2,37 Millionen Zuschauer (11,2 Prozent) hängen.

Fernab von RTL und ProSieben war der Serienabend von Sat.1 für das jüngere Publikum am Donnerstagabend die populärste Alternative. Verfolgten die erste Folge von „Criminal Minds“ 1,27 Millionen Zuschauer (10,9 Prozent), konnte die zweite Folge mit 1,32 Millionen (10,9 Prozent) sogar noch etwas zulegen. Der gleiche Trend zeichnet sich auch im Gesamtpublikum ab. Verfolgten zunächst 2,67 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (8,7 Prozent) die US-Serie, waren es beim zweiten Fall bereits 2,82 Millionen (9,4 Prozent).

In der zweiten Privat-TV-Liga schoben sich auch RTL2 und Vox wieder in die Top 20 der werberelevanten Zielgruppe. Welche zwei Damen sich in dieser Woche beim RTL2-„Frauentausch“ die Klinke in die Hand geben, wollten 1,03 Millionen Zuschauer (9,3 Prozent) nicht verpassen. Für den Spielfilm „X-Men“ entschieden sich dagegen 0,98 Millionen Zuschauer (8,2 Prozent). Miserabel lief es hingegen für die Europa League-Konferenz bei Kabel Eins nach dem Ausscheiden der deutschen Teams: Nur 0,52 Millionen (5,4 Prozent) verfolgten die zweite Halbzeit.

Die Krone als Spitzenreiter im Gesamtpublikum konnte sich am Donnerstagabend ganz klar das ZDF aufsetzen. Die ZDF-Komödie „Idiotentest“ über drei Frauen auf ihrem Weg zur Führerschein-Nachprüfung lockte insgesamt 5,54 Millionen Zuschauer ab 3 Jahren (17,8 Prozent) vor die Bildschirme, davon sogar 1,06 Millionen aus der werberelevanten Zielgruppe (8,9 Prozent). Dagegen kam die Konkurrenz von der ARD mit „Die beliebtesten Komiker-Duos der Deutschen“ nicht an. Nur 2,84 Millionen (9,1 Prozent) verfolgten die Sendung. Beim Politmagazin „Panorama“ im Anschluss blieben noch 2,84 Millionen (9,1 Prozent) hängen. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: ProSieben-"Topmodels" stöckeln sich langsam vor Na dann müssen die "Models" aber aufpassen das sie nicht hinfallen
  2. AW: TV-Quoten: ProSieben-"Topmodels" stöckeln sich langsam vor Angehende Topmodels? Immer noch lassen sich viel zu viele von den vermeintlichen Glamour blenden. Wenn sie keine vernünftige Anstellung als "Topmodels" bekommen, hätte ich auch den einen oder anderen "Top-Job" anzubieten: Geschirr spülen, Fenster putzen, Wohnung putzen,... Auf 400 Euro-Basis... Sorry, kann in solchen Fällen meine zynische Ader nicht unterdrücken.
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum