TV-Quoten: RTL-Bauern jagen die Konkurrenz vom Hof

3
25
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die Bastion des Kölner Privatsenders RTL mit der Kombination aus Bauern-Kupplerin Inka Bause und Millionärs-Macher Günther Jauch hat sich auch am gestrigen Montagabend für die private und öffentlich-rechtliche Konkurrenz wieder als uneinnehmbar erwiesen.

Anzeige

Das Liebes-Aus von Landwirt Dirk und seiner Melanie in „Bauer sucht Frau“ verfolgten ab 21.15 Uhr insgesamt 7,47 Millonen Zuschauer (23,3 Prozent). Zuvor hatte bereits Quotengarant Jauch mit „Wer wird Millionär?“ 6,70 Millionen im Gesamtpublikum ab drei Jahren zum Mitraten bewegt und RTL einen Marktanteil von 20,4 Prozent gesichert. Im Anschluss an den starken Programmblock schummelte sich auch noch Birgit Schrowange mit „Extra – Das RTL-Magazin“ um 22.15 Uhr in die Top 4 (4,69 Millionen/22,4 Prozent).
 
Noch am ehesten dagegenhalten konnte das ZDF, das 4,54 Millionen in einen „Tödlichen Rausch“ versetzte. 13,7 Prozent verfolgten das Dorf-Drama mit Lisa Maria Potthoff und Fritz Karl. Die ARD hatte mit 3,80 Millionen Zuschauern für ihre Reise zum 50. Breitengrad parallel das Nachsehen und sicherte nur 11,6 Prozent der eingeschalteten TV-Geräte für ihre „Expedition 50°“. Außerdem konnte sich noch Vox mit der Primetime-Folge von „CSI: New York“ (2,79/8,4) in den Top 20 verewigen. Sat.1 und ProSieben gingen dagegen leer aus.

Noch dominanter präsentierte sich RTL in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen. Dort sprengten „Bauer sucht Frau“ (3,20 Millionen/24,3), „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ (2,36/21,9), „Wer wird Millionär?“ (2,18/17,0) und „Extra“ (2,02/22,5) die magische Grenze von zwei Millionen Zuschauern. Die Hauptausgabe von „RTL Aktuell“ (1,70/21,6) komplettiert die Top Five. Sat.1 erzielte hier einen Achtungserfolg mit „Verrückte Weihnachten“ und 1,59 Millionen Zuschauern (12,2 Prozent). 
 
ProSieben schnitt mit der Spielberg-Serie „Falling Skies“ erneut enttäuschend ab. 1,44 Millionen Jüngere (11,1 Prozent) und nur 2,07 Millionen im Gesamtpublikum (2,07 Millonen/6,4 Prozent) dürften die Erwartungen der Programmplaner nach dem enormen Werbedruck wohl kaum erfüllen. Bei RTL2 ließen sich 1,16 Millionen Unter-50-Jährige die Trash-Doku-Soap „Die Geissens“ (1,16 Millionen/9,1 Prozent) nicht entgehen. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

3 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: RTL-Bauern jagen die Konkurrenz vom Hof Ich wette Chelsea - Manchester City war 1000x spannender als dieser Mist....
  2. AW: TV-Quoten: RTL-Bauern jagen die Konkurrenz vom Hof Aber auch nur wenn man sich für Fußball überhaupt nicht interessiert.
  3. AW: TV-Quoten: RTL-Bauern jagen die Konkurrenz vom Hof Also ich hab gestern was von der Festplatte angeschaut weil nix gescheites lief im öffentlichen und privaten Tv
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum