TV-Quoten: „RTL2 News“ mit bestem Wert seit 2010

17
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der kleine Privatsender RTL2 hatte am Dienstagabend allen Grund zur Freude: Die „RTL2 News“ konnten so viele Zuschauer für sich begeistern, wie seit drei Jahren nicht mehr. Den Tagessieg machten dann aber doch Andere unter sich aus.

Unter den zahlreichen Nachrichtenformaten, die täglich über die TV-Bildschirme flimmern, spielt RTL2 zwar in der Regel keine herausragende Rolle. Grund zum feiern hatte der kleine Privatsender am Dienstagabend aber allemal, denn die letzte Ausgabe der „RTL2 News“ lockten so viele Zuschauer vor die Bildschirme, wie seit drei Jahren nicht mehr. Insgesamt 0,97 Millionen Zuschauer aus der Zielgruppe ließen sich die Nachrichtensendung um 20 Uhr nicht entgehen und bescherten RTL2 eine Sehbeteiligung von 9,7 Prozent. Letztmals lag der Wert im Juni 2010 so hoch.

Im Abendprogramm spiele RTL2 dann aber keine Rolle mehr. Als Spitzenreiter erwies sich einmal mehr das Serien-Aufgebot der ARD. „Tierärztin Dr. Mertens“ konnte um 20.15 Uhr 4,65 Millionen Zuschauer ab drei Jahren für sich begeistern, was der ARD einen Marktanteil von 19,2 Prozent einbrachte. Die Ärzte aus „In aller Freundschaft“ legte im Anschluss noch einen drauf und holten sich mit 5,31 Millionen Zuschauern und 20,3 Prozent Sehbeteiligung den haushohen Tagessieg.
 
Erfolg mit Serien hatte auch RTL. Für den Kölner Privatsender ging erneut „Bones – Die Knochenjägerin“ in einer Doppelfolge an den Start. Kam die Krimi-Serie in der ersten Folge noch auf 2,57 Millionen Zuschauer (10,6 Prozent), legte die zweite Episode mit 2,90 Millionen Zuschauern (11,2 Prozent) noch einmal etwas zu. im Gesamptpublikum waren die Quoten für RTL zwar nur bedingt zufrieden stellend, dafür setzte sich „Bones“ beim jüngeren Publikum mit 1,63 Millionen und 17,0 Prozent als Favoritin durch. Zusammen mit „The Glades“ (1,34 Millionen, 16,5 Prozent) und „Gute Zeiten, Schlechte Zeiten“ (1,40 Millionen, 20,0 Prozent) gingen die ersten vier Plätze geschlossen an die Kölner.
 
Mittendrin platzierte sich am Dienstagabend das ZDF. Die Krimi-Serie „Unter anderen Umständen“ lockte zur Primetime 3,20 Millionen Interessierte zum Zweiten und brachte dem öffentlich-rechtlichen Sender damit eine Sehbeteiligung von 12,8 Prozent ein. „37 Grad: Ein Job ist nicht genug“ konnte dann zur späteren Stunde noch bei 2,72 Millionen Zuschauern ab drei Jahren (12,6 Prozent) punkten, „Markus Lanz“ begeisterte 1,89 Millionen (13,3 Prozent). [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

17 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: "RTL2 News" mit bestem Wert seit 2010 Tja, Massenverblödung über Jahre hinweg, scheint bei Teilen von Deutschlands (TV) - Bevölkerung scheinbar Früchte zu tragen!
  2. AW: TV-Quoten: "RTL2 News" mit bestem Wert seit 2010 Ich bezweifle, dass dafür irgendwer extra RTL2 einschaltet. Vielleicht war einfach die Zielgruppe der Sendungen davor und danach hinreichend deckungsgleich
  3. AW: TV-Quoten: "RTL2 News" mit bestem Wert seit 2010 Das ist eine schreckliche Nachricht, kein Wunder das die Jugend mehr und mehr verblödet RTL2 leistet da ganze Arbeit. Naja die beiden Gehirnverblödungsserien Berlin TN und Köln... sind ja direkt davor.
Alle Kommentare 17 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum