[TV-Quoten] Sat.1-Bayern erschweren „Laconia“ die Premiere

10
23
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der FC Bayern München macht Sat.1 den Verlust der Übertragungsrechte der UEFA Champions League ab der kommenden Saison nicht einfach. Insgesamt 8,26 Millionen Zuschauer bescherten dem Privatsender am Mittwochabend einen selten gewordenen Tagessieg.

Anzeige

Der Marktanteil für die zweite Halbzeit, in der sich der knappe 3:2-Sieg des deutschen Rekordmeisters gegen den SSC Neapel noch zu einer echten Zitterpartie entwickelte, erreichte damit einen Marktanteil von 28,4 Prozent. In der ersten Halbzeit hatten immerhin 6,93 Millionen (20,4 Prozent) den internationalen Auftritt des aktuellen Tabellenführers der Fußball-Bundesliga verfolgt.
 
Trotz dieser starken Konkurrenz konnte sich auch die erste Folge des ARD-Zweiteilers „Laconia“ gut behaupten. Das 14-Millionen-Euro-Epos mit Ken Duken bannte 5,33 Millionen Historien-Fans auf dem Bildschirm und bescherte dem öffentlich-rechtlichen Sender eine Sehbeteiligung von 15,9 Prozent. Zeitgleich schalteten sich 4,83 Millionen Hobby-Kriminalisten (14,5 Prozent) beim „Aktenzeichen XY“-Special „Wo ist mein Kind“ im Zweiten ein. Die erfolgsverwöhnte „Super Nanny“ auf RTL hatte mit 3,22 Millionen Zuschauern deutlich das Nachsehen und rutschte auf schwache 9,7 Prozent ab.

Am späteren Abend blieben ab 22.35 Uhr noch 3,90 Millionen (19,3 Prozent) bei der Spieltags-Zusammenfassung der Champions League auf Sat.1 hängen. Weitere Duftnoten setzten für RTL die Vorabend-Soap „GZSZ“ mit 3,94 Millionen Zuschauern (13,3 Prozent), die ZDF-Vorabendserien „Küstenwache“ 3,83/13,2) und „Soko Wismar“ (3,76/18,7) sowie Schuldenpapst Peter Zwegat, dem bei RTL ab 21.15 Uhr 3,45 Millionen (10,6 Prozent) ihre Aufmerksamkeit schenkten.
 
Bei den werberelevanten Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren übernahmen ebenfalls die beiden Halbzeiten der Champions-League-Übertragung auf Sat.1 mit 3,27 bzw. 2,78 Millionen Zuschauern und 27,0 bzw. 20,8 Prozent Marktanteil die Spitze. Mit Abstand folgt mit „GZSZ“ (2,34/21,5), „Die Super Nanny“ (1,98/15,4) und „Raus aus den Schulden“ (1,87/14,2) ein Tandem aus RTL-Formaten. Die im Gesamtpublikum so gefragte ARD-„Laconia“ stieß bei den Jüngeren mit 1,19 Millionen Zuschauern und 9,0 Prozent Sehbeteiligung auf eher mäßiges Interesse. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

10 Kommentare im Forum

  1. AW: [TV-Quoten] Sat.1-Bayern erschweren "Laconia" die Premiere Unbegreiflich warum die ARD den Zweiteiler Laconia an einem CL Abend plaziert.
  2. AW: [TV-Quoten] Sat.1-Bayern erschweren "Laconia" die Premiere Wir wissen ja nicht, ob die Quote ohne CL nennenswert höher gewesen wäre. Stauffenberg hatte ohne Fußballgegenprogramm 4,5 Millionen Gesamtzuschauer. Das scheint wohl für Filme jenseits von Alpenglühen in etwa die Hausmarke.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum