TV-Quoten: Schalke bringt Sky nur mäßige Quoten

2
26
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

In der Champions League musste Schalke 04 am Dienstag zum Rückspiel gegen Real Madrid ran – allerdings mit wenig Aussichten auf Erfolg. Das bekam auch der Pay-TV-Anbieter Sky zu spüren, denn nicht all zu viele Zuschauer konnten sich für das Spiel begeistern. Im Free-TV regierten derweil Serien den Abend.

Anzeige

In der Champions League musste Schalke 04 am Dienstag zum Rückspiel gegen Real Madrid ran – allerdings mit wenig Erfolg in doppelter Hinsicht. Nicht nur, dass sich die Königsblauen erneut den Spaniern geschlagen geben und die Heimreise antreten mussten, durch die hohe Niederlage im Hinspiel hatte die Partie bereits im Vorfeld ordentlich an Reiz verloren. Das bekam auch der Pay-TV-Anbieter Sky zu spüren, der das Duell am Dienstagabend live übertrug. Viel war für den Sender allerdings nicht zu holen: Nur 420 000 Interessenten schalteten das Spiel ein, damit verlor die Begegnung im Vergleich zum Hinspiel mit 610 000 Interessenten knapp ein Drittel seiner Zuschauer.

Im Free-TV waren dagegen in erster Linie Serien am Dienstagabend gefragt. Allen voran positionierte sich „In aller Freundschaft“ an der Spitze des Rankings. 6,05 Millionen Zuschauer ab drei Jahren machten dem ARD-Format ihre Aufwartung und bescherten dem Sender eine Quote von 19,9 Prozent. „Um Himmels Willen“ schlug sich im Vorfeld mit 5,93 Millionen und 18,6 Prozent ebenfalls gewohnt gut.
 
Die jüngeren Zuschauer favorisierten da eher das Serien-Angebot der Privatsender. Dabei konnte „CSI: Vegas“ mit 1,70 Millionen Fans zwischen 14 und 49 Jahren die meisten Interessenten zur Primetime für sich gewinnen. Die Sehbeteiligung für RTL lag bei 14,4 Prozent. Insgesamt kam die US-Serie auf 10,5 Prozent bei 3,34 Millionen Zuschauern ab drei Jahren. Auch „The Blacklist“ konnte wieder überzeugen. 1,67 Millionen Werberelevante ließen sich die neue Episode nicht entgehen, was den Kölnern eine Quote von 14,2 Prozent in der Zielgruppe einbrachte. Beim Gesamtpublikum lag „The Blacklist“ mit 3,19 Millionen Interessenten und 10,5 Prozent ebenfalls knapp im zweistelligen Bereich.
 
ProSieben schickte dagegen „Two and a Half Men“ ins Rennen und konnte damit auch wieder 1,56 Millionen Fans aus der Zielgruppe vor die Bildschirme locken. Die Quote lag bei 13,0 Prozent. „The Millers“ erreichen im Anschluss noch 10,7 Prozent bei 1,31 Millionen Zuschauer, ehe „Mike & Molly“ bei 1,25 Millionen Zuschauern zwischen 14 und 49 Jahren punkten konnten. Die Sehbeteiligung lag bei 12,0 Prozent. Sat.1 setzte derweil auf die Komödie „16 über Nacht“ und konnte damit insgesamt 2,31 Millionen Zuschauer ab drei Jahren für sich gewinnen. Die Quote lag bei 7,4 Prozent.

Ziemlich blass präsentierte sich derweil das ZDF, das am Dienstagabend mit „Der große Baumarkt-Test“ aufwartet. Die Resonanz fiel mit 2,87 Millionen Zuschauern recht verhalten aus, die Quote lag bei 9,0 Prozent.  „Frontal 21“ kam im Anschluss noch auf 7,8 Prozent bei 2,48 Millionen Interessenten. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

2 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: Schalke bringt Sky nur mäßige Quoten Das war eigentlich so auch zu erwarten oder?
  2. AW: TV-Quoten: Schalke bringt Sky nur mäßige Quoten Ich hab die Konferenz geschaut. Aber nachdem Chelsea auch recht schnell klar war, dann mehr am Tablet gehangen.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum