TV-Quoten: Show und Sport dominierten Pfingstwochenende

0
22
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Bei sommerlichem Wetter konnten am Pfingstwochenende vor allem Show und Sport die Menschen vor die Fernseher locken.

Show und Sport haben am sommerlichen Pfingstwochenende die meisten Zuschauer vor die Fernseher gelockt. Quoten-Highlight war der Eurovision Song Contest in der ARD, den am Samstagabend ab 21.00 Uhr 8,29 Millionen Zuschauer sahen. Der Marktanteil lag bei 36,6 Prozent – also mehr als jeder dritte Fernsehzuschauer zu dieser Zeit war beim Finale in Baku live dabei. Beim Heim-Grand-Prix in Düsseldorf vergangenes Jahr hatten jedoch viel mehr Menschen das „Erste“ eingeschaltet, nämlich 13,93 Millionen Zuschauer.
Auch der Fußball konnte knapp zwei Wochen vor Beginn der Europameisterschaft in Polen und der Ukraine noch keine Massen erreichen. 5,51 Millionen Menschen sahen am Samstag ab 18.00 Uhr im ZDF die 3:5-Niederlage der deutschen Elf beim Testspiel in der Schweiz (Marktanteil: 39,1 Prozent). In der Primetime ab 20.15 Uhr erreichte der Sender mit der Wiederholung des Krimis „Stubbe – Von Fall zu Fall: In den Nebel“ 4,90 Millionen Zuschauer (21,0 Prozent).

Am Pfingstsonntag dominierte die Formel 1 das Fernsehprogramm: 5,30 Millionen Menschen (40,7 Prozent) sahen die RTL-Übertragung des Rennens aus Monaco ab 14 Uhr. Im Hauptabendprogramm kam der ZDF-Liebesfilm „Ein Sommer in den Bergen“ ab 20.15 Uhr auf 4,89 Millionen Zuschauer (18,6 Prozent) und die Wiederholung des ARD-Krimis „Tatort: Nie wieder frei sein“ aus München auf 4,96 Millionen (18,9 Prozent). Im Anschluss interessierte der britische Krimi „Sherlock: Die Hunde von Baskerville“ 2,61 Millionen Menschen (10,9 Prozent) – es war der fünfte Film der BBC-Reihe um den Detektiv Sherlock Holmes in moderner Zeit. RTL hatte zur Primetime mit dem Trickfilm „Oben“ 3,55 Millionen Zuschauer (13,5 Prozent).
In der Gesamtwertung nach Marktanteilen liegt der Vorjahressieger RTL im Jahr 2012 bisher mit 13,1 Prozent vor dem ZDF (12,3 Prozent), der ARD (11,9 Prozent) und Sat.1 (10,1 Prozent). ProSieben (6,0 Prozent) steht vor Vox (5,6 Prozent), dann kommen Kabel eins (4,0 Prozent), RTL II (3,8 Prozent) und Super RTL (2,2 Prozent).
In der für die Privatsender wichtigen werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen führt RTL deutlich mit 17,4 Prozent vor ProSieben (11,6 Prozent) und Sat.1 (10,5 Prozent). Dahinter folgt Vox mit 7,5 Prozent vor der ARD (6,4 Prozent), RTL II (6,1 Prozent), dem ZDF (6,0 Prozent) sowie Kabel eins (5,9 Prozent).

[dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum