TV-Quoten: „Tatort“ lässt „Indiana Jones“ hinter sich

10
8
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Am Sonntagabend trat ProSieben mit „Indiana Jones und das Königreich des Kristalschädels“ gegen den „Tatort“ und den RTL-Spielfilm „Marley und Ich“ an. Der Archäologe schlug sich durchaus achtbar.

Der Tagessieg gehörte jedoch erwartungsgemäß der ARD mit dem „Tatort: Ein neues Leben„. 8,73 Millionen schalteten um 20.15 Uhr ein und bescherten den Sender einen Marktanteil von 23,7 Prozent. Im Anschluss um 21.45 Uhr machte „Günther Jauch“ mit guten Quoten Werbung für sich selbst, wo doch in der ARD angeblich über eine Reduzierung der Talk-Schienen nachgedacht wird. Mit 3,82 Millionen Zuschauern und einer Sehbeteiligung von 13,8 Prozent zeigte sich das Talk-Format stark wie immer.

So sicher der erste Platz am Sonntagabend dem „Tatort“ gehört, so sicher landet das ZDF regelmäßig auf Platz zwei. Um 20.15 Uhr lockte das Zweite mit „Tessa Hennig: Elli gibt den Löffel ab“ 5,91 Millionen Zuschauer vor die Geräte. Die Sehbeteiligung lag bei 16,1 Prozent. Noch vor den Spielfilmen von RTL und ProSieben landete dahinter Sat.1 mit „Navy: CIS„. 3,85 Millionen Zuschauer bedeuteten für die Serie einen Marktanteil von 10,4 Prozent.
 
Dahinter lieferten sich um 20.15 Uhr „Marley und Ich“ sowie „Indiana Jones und das Königreich des Kristalschädels“ ein echtes Kopf-an-Kopf-Rennen. Beide Spielfilme erreichten rund 3,45 Millionen Zuschauern. Quotentechnisch hatte jedoch der Peitsche-schwingende Archäologe die Nase vorn, da sein Abenteuer länger dauerte als das von Owen Wilson und seinem Labrador. Mit einer Einschaltquote von 10,4 Prozent landete ProSieben somit ganz knapp vor RTL mit 10,0 Prozent. [ps]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

10 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: "Tatort" lässt "Indiana Jones" hinter sich Ich frage mich jedesmal, warum soviele dem Tatort soviel abgewinnen können und die Quoten so hoch sind. Aber es ist gut, dass hochwertige Eigenproduktionen vor Importware liegen. Nur leider scheint der Erfolg die ARD wieder einmal einen Schritt zu machen, der schnell nach hinten losgehen kann. Neue Kommissare werden jetzt reihenweise bei jeder ARD Anstalt aktiviert. Künftig wird wohl jeder Sender seine 2 - 3 unterschiedlichen Kommissargespanne am Start haben. Ob das für die Fans das Non plus Ultra ist? Somit dauert es künftig länger, bis neue Fälle eines beliebte Kommissargespanns auf Sendung gehen. Die Überflutung im Programm der Dritten Programme mit alten Tatorten hat ja leider schon eingesetzt.
  2. AW: TV-Quoten: "Tatort" lässt "Indiana Jones" hinter sich DF-Newsteam, warum lügt ihr die Forengemeinde derart dreist an? Tatort hätte nie gegen Indy gewonnen. Auf Pro 7 lief gar nicht Indy. Auf Pro 7 lief Werbung, zwischendurch ein paar Flicken des o.g. Spielfilms, was dann eher sich anfühlte, wie eine Aneinanderreihung von Trailern.
  3. AW: TV-Quoten: "Tatort" lässt "Indiana Jones" hinter sich Ich hab 'My Big Fat Greek Wedding' auf Arte geschaut. So ist mir der Tatort und die Werbung auf Pro7 erspart geblieben. Ist doch schön, dass man nicht auf ARD, ZDF oder die Privaten angewiesen ist, wenn man Fernsehschauen will.
Alle Kommentare 10 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum