TV-Quoten: Temperaturen mindern TV-Lust – „Maus“-Show siegt

2
15
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Bei einem zuschauerschwachen Samstagabend haben der ARD-Show „Frag doch mal die Maus“ bereits weniger als 4 Millionen Zuschauer gereicht, um den Tagessieg zu erringen. RTL siegte mit seinem Spielfilmdoppel bei den Jüngeren.

Mit 3,79 Millionen Zuschauer und einem Marktanteil von 17,7 Prozent schnappte sich die ARD-Familiensendung „Frag doch mal die Maus“ den Tagessieg beim Gesamtpublikum. Bei heißen Temperaturen saßen auch 0,86 Millionen der für die Werbung wichtigen 14- bis 49-Jährigen vor dem Fernseher. Damit generierte die öffentlich-rechtliche Sendeanstalt hier einen Zuschauerwert von 11,3 Prozent.

An die Spitze des Tableaus bei den Jüngeren setzte sich RTL mit seinen Spielfilmen „Push“ und „Drag Me To Hell“. Den actionreichen Science-Fiction-Streifen „Push“ wollten 1,31 Millionen unter 50-Jährige sehen, für Horror à la „Drag Me To Hell“ hatten im Anschluss 1,10 Millionen junge Filmfreunde etwas übrig. RTL erreichte damit Marktanteile von 17,5 und 15,0 Prozent. Insgesamt interessierten sich 2,20 Millionen (MA: 10,3 Prozent) beziehungsweise 1,72 Millionen Zuschauer (MA: 9,8 Prozent) für das Programm des Privatsenders.
 
Die Rückkehr von Raabs „Schlag den Star“ gestaltete sich für ProSieben ordentlich, Topquoten waren allerdings nicht drin. Bei allen Zuschauern ab drei Jahren reichte es dank 1,48 Millionen TV-Konsumenten zu einer Sehbeteiligung von 6,9 Prozent. Von den Jüngeren waren 0,94 Millionen und damit 12,4 Prozent des werberelevanten Marktes dabei. Die „Michael Mittermeier Safari“ brachte im Anschluss noch 0,85 Millionen Jüngere zum lachen (MA: 12,7 Prozent). Insgesamt sahen die Wiederholung 1,33 Millionen Zuschauer (MA: 8,7 Prozent).
 
Für die Sat.1-Komödie „Lissi und der wilde Kaiser“ entschieden sich 1,37 Millionen Konsumenten und verschafften dem Sender einen eher schwachen Marktwert von 6,4 Prozent. Beim jungen Publikum waren dank 0,81 Millionen Filmfreunden hingegen 10,8 Prozent drin. [rh]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: Temperaturen mindern TV-Lust - "Maus"-Show siegt Oder anders formuliert: ginge es nach den TV-Sendern hätten wir das ganze Jahr über sibirische Kälte!
  2. AW: TV-Quoten: Temperaturen mindern TV-Lust - "Maus"-Show siegt Zumindest gut zu sehen, dass ein Gutteil der Bevölkerung noch fähig ist, die Glotze kalt zu lassen und auch mal abends die Zeit außerhalb des Gemäuers zu verbringen.
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum