TV-Quoten: „The Taste“ rutscht ab, RTL versagt

8
12
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Kein guter Tag für die beiden großen Privatsender: Für die Sat.1-Show „The Taste“ geht es schon in der zweiten Woche rapide bergab. Doch auch für RTL lief es nicht besser, denn die Verbrecherjagd mit „Augenzeugen gesucht“ erwies sich als Flop.

Nachdem die neue Casting-Show „The Taste“ bereits zum Auftakt nur überschaubare Quoten holte, ließ das Interesse in Woche zwei bereits deutlich nach. Gut eine halbe Million Zuschauer hat die Suche nach talentierten Nachwuchsköchen nun eingebüßt. Nur noch 1,85 Millionen Zuschauer interessierten sich für die Show auf Sat.1, die Quote lag bei mageren 6,2 Prozent. Auch in der Zielgruppe sah es nicht all zu rosig aus. Mit 1,22 Millionen Werberelevanten und 10,6 Prozent schaffte es „The Taste“ nur knapp in den zweistelligen Bereich.

Auch die Konkurrenz von RTL dürfte mit der Primetime nicht sonderlich zufrieden sein. Denn „Augenzeugen gesucht“ brachte nicht den gewünschten Erfolg, den man sich in Köln sicher von einem eigenen „Aktenzeichen XY“ erhofft hatte. Lediglich 2,60 Millionen Zuschauer wollten das neue RTL-Format am Mittwochabend nicht verpassen, die Sehbeteiligung lag nur bei 8,7 Prozent. Beim jüngeren Publikum waren dank 1,30 Millionen Interessenten zwischen 14 und 49 Jahren immerhin 11,0 Prozent drin, auch wenn diese keineswegs als zufriedenstellend gelten dürften.
 
Zumindest „Christopher Posch – Ich kämpfe um Ihr Recht“ konnte im Vorfeld einige Punkte für RTL sammeln. Der Rechtsanwalt erreichte um 20.15 Uhr 3,46 Millionen Zuschauer und 11,0 Prozent im Gesamtpublikum. In der Zielgruppe lag der Wert bei 15,6 Prozent dank 1,87 Millionen Zuschauern. Damit wusste der Kölner Privatsender immerhin im jüngeren Publikum zu überzeugen und sich den Primetime-Sieg zu sichern.
 
Den zweiten Platz ergatterte ProSieben mit dem „Kaufhaus Cop“, der zur besten Sendezeit 1,62 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren für sich gewinnen konnte. Die Quote lag bei 13,5 Prozent. Insgesamt erreichte der Spielfilm allerdings nur 6,6 Prozent Marktanteil bei 2,04 Millionen Zuschauern ab drei Jahren.
 
Im Gesamtpublikum war derweil in erster Linie „Ein Schnitzel für alle“ gefragt. Der ARD-Spielfilm war für 5,58 Millionen Zuschauer am Mittwochabend die erste Wahl und sicherte dem öffentlich-rechtlichen Sender eine Sehbeteiligung von 17,7 Prozent. Selbst bei den Jüngeren kam das Schnitzel auf 11,9 Prozent bei 1,44 Millionen Interessenten und damit auf den dritten Platz. Im Anschluss widmete sich die ARD dann dem verstorbenen „Dieter Hildebrandt“, dem 4,04 Millionen Zuschauer ab drei Jahre noch einmal die Ehre erwiesen. Die Quote lag bei 13,8 Prozent.
 
Das ZDF musste sich mit dem „Quiz Champion 2013“ mit einem Platz in der zweiten Reihe zufrieden geben. 4,22 Millionen Zuschauer ab drei Jahren entschieden sich für die Rateshow und bescherten dem Mainzer Sender damit eine Sehbeteiligung von 13,4 Prozent. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

8 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: "The Taste" rutscht ab, RTL versagt Warum wundert mich das jetzt nicht wirklich? Wie dramatisch schlecht muss das Programm der Privaten sein, das die Masse sich lieber auf das Hauptprogramm der ÖR-Sender stürzt? Oder liegt es vielleicht daran, das man als normaler TV-Konsument nicht mehr gewillt ist sich diese SD-Bilder mit Dauerwerbung reinzuziehen, wo doch die ÖR in feinem HD senden? Juergen
  2. AW: TV-Quoten: "The Taste" rutscht ab, RTL versagt Augenzeugen gesucht war doch nur ein müder Abklatsch von XY unglöst ...
  3. AW: TV-Quoten: "The Taste" rutscht ab, RTL versagt keine Wunder, ich wollte Peter Zwegat schauen, und was kam ? Dieses Augenzeuge Dingens...., also weg geschaltet.
Alle Kommentare 8 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum