TV-Quoten: „The Voice“ siegt trotz Verlusten

0
7
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Auch in der zweiten Woche konnte die Talentshow „The Voice of Germany“ wieder mit ihren Qualitäten überzeugen, obwohl das Casting-Format einige Zuschauer einbüßen musste. Der RTL-„Transporter“ konnte mit diesem Tempo nicht mithalten.

Bei ProSieben und Sat.1 hat seit vergangener Woche wieder die Zeit der großen Gesangstalente geschlagen. Bei aller Begeisterung, die das deutsche TV-Publikum „The Voice of Germany“ entgegen bringt, musste das Format aber nun erste Zuschauerrückgänge verbuchen. Am Donnerstagabend zeigten 4,66 Millionen Zuschauer ab drei Jahren Interesse am Fortgang der Casting-Show, was ProSieben einen Marktanteil von 14,5 Prozent einbrachte. Auch bei den Jüngeren war „The Voice“ wieder klarer Favorit des Abends: 3,30 Millionen Zuschauer zwischen 14 und 49 Jahren (25,3 Prozent) ließen sich die Show nicht entgehen.

Den Talenten dicht auf der Spur war am Donnerstagabend das ZDF. Die Komödie „Der Klügere zieht aus“ konnte 4,44 Millionen Zuschauer für sich begeistern und brachte dem Zweiten damit einen Marktanteil von 13,4 Prozent ein. Auch die zweite Folge von „Der klügste Deutsche“ bei der ARD konnte sich durchsetzen. Für 3,94 Millionen (12,8 Prozent) war die Quizshow die erste Wahl.
 
Der RTL„Transporter“ konnte mit diesen Zahlen nur bedingt mithalten. 3,18 Millionen machten der Serie um 20.15 Uhr ihre Aufwartung, die Sehbeteiligung erreichte mit 9,7 Prozent nicht einmal den zweistelligen Bereich. Die Ermittler aus „Alarm für Cobra 11“ konnten im Anschluss noch 2,80 Millionen (8,6 Prozent) begeistern. Sat.1 setzte am Donnerstag wie gewohnt auf eine Doppelfolge „Criminal Minds“, mit der der Sender 2,91 Millionen (8,9 Prozent) und 2,90 Millionen (9,0 Prozent) vor die TV-Bildschirme locken konnte.
 
Hervorheben konnte sich auch der Privatsender Kabel Eins, der die Europa-League-Partie Borussia Mönchengladbach gegen Olympique Marseille übertrug. Sahen die erste Halbzeit bereits 2,54 Millionen Fußballfans (7,6 Prozent), fieberten bei der Zweiten 2,86 Millionen (10,8 Prozent) mit. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum