TV-Quoten: „The Voice“ und „Cobra 11“ rangeln um Zuschauer

6
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die Casting-Show „The Voice of Germany“ und die Action-Serie „Alarm für Cobra 11“ haben sich am Donnerstagabend ein wahres Duell um die Gunst der Zuschauer geliefert. Das Ergebnis was nicht immer eindeutig.

Brandheiße Action auf deutschen Autobahnen oder doch lieber außergewöhnlichen Stimmen lauschen? Das deutsche TV-Publikum konnte sich am Donnerstag nicht wirklich entscheiden, welche Sendung der Favorit des Abends war denn beide Formate lagen in der Zuschauergunst beinah gleichauf. Mit einem knappen Vorsprung gewonnen hat am Ende dann doch „Alarm für Cobra 11“. Die RTL-Serie lockte zur Primetime 4,15 Millionen Fans vor die Bildschirme und bescherte dem Kölner Privatsender eine Sehbeteiligung von 12,9 Prozent. Damit waren die Autobahnpolizisten ab 20.15 Uhr die Favoriten des Abends. Die zweite Folge kam im Anschluss auf 11,5 Prozent bei 3,50 Millionen Zuschauern.

Dicht auf den Fersen folgte den Autobahnpolizisten „The Voice of Germany“. Die Castingshow erreichte 4,08 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und dank der längeren Sendezeit eine Quote von 13,3 Prozent. In der Zielgruppe drehte das ProSieben-Format den Spieß dann aber um und zog an den Cops vorbei. 2,77 Millionen Interessenten zwischen 14 und 49 Jahren bescherten dem Privatsender 23,4 Prozent Marktanteil und den klaren Tagessieg. „Alarm für Cobra 11“ kam dagegen nur auf 2,22 Millionen Werberelevante und 18,2 Prozent in der Zielgruppe.
 
Im öffentlich-rechtlichen Zweikampf setzte sich derweil die ARD durch. „Hubert und Staller“ erreichtem am Donnerstagabend 3,96 Millionen Zuschauer ab drei Jahren und lagen damit beinah gleichauf mit „The Voice“. Die Quote lag bei 12,3 Prozent. Sogar im jüngeren Publikum kamen die beiden Polizisten auf 8,6 Prozent bei 1,06 Millionen Fans vor den Bildschirmen.
 
Weniger gut lief es dagegen für das ZDF. „Die große Zeitreise-Show“ mit Johannes B. Kerner konnte den Erwartungen wieder nicht gerecht werden. Nur 3,49 Millionen Zuschauer ab drei Jahren interessierten sich am Donnerstagabend für das Format. Die Quote lag nur bei 10,8 Prozent. „Maybrit Illner“ kam im Anschluss immerhin noch auf 12,3 Prozent bei 2,65 Millionen Zuschauern. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

6 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: "The Voice" und "Cobra 11" rangeln um Zuschauer Ich habe weder das, noch das andere gesehen. Weil beides Schrott ist....
Alle Kommentare 6 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum