TV-Quoten: Tine Wittler nur vom ZDF geschlagen

2
15
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Am Montagabend konnte sich „Einsatz in vier Wänden“ mit Tine Wittler erfolgreich zurückmelden und zumindest in der werberelevanten Zielgruppe die Spitzenposition in der Zuschauergunst belegen. Beim Gesamtpublikum hatte jedoch das ZDF mit „Ein Dorf sieht Mord“ die Nase vorn.

Mit 16,7 Prozent Marktanteil konnte das Zweite als Sieger aus dem montäglichen Quotenrennen hervorgehen. Insgesamt 5,09 Millionen Zuschauer sagen den Krimi „Ein Dorf sieht Mord“ um 20.15 Uhr. In der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen reichte es mit 0,98 Millionen Zuschauern und 8,5 Prozent Marktanteil nur zu Platz Fünf.

Gut lief es für RTL und das Format „Einsatz in vier Wänden“. 3,73 Millionen schalteten die Sendung mit Tine Wittler zur Primetime ein und bescherten dem Sender einen Marktanteil von 12,5 Prozent. Beim jüngeren Publikum reichte es mit einer Sehbeteiligung von 16,7 Prozent mir 1,91 Millionen Zuschauern sogar für Platz Eins. Um 22.15 Uhr konnte „Extra – Das RTL-Magazin“ mit 3,65 Millionen Zuschauern sogar eine noch höhere Sehbeteiligung erreichen und kam auf 17,8 Prozent beim Gesamtpublikum. Noch besser schnitt das Format bei den 14- bis 49-Jährigen ab und kam mit einer Sehbeteiligung von 1,79 Millionen auf 20,6 Prozent Marktanteil.

Knapp geschlagen wurde um 20.15 Uhr die ARD-Doku „Der Inn“. 3,72 Millionen Interessierte waren nur knapp weniger als RTL für sich verbuchen konnte. In der werberelevanten Zielgruppe konnte das Erste jedoch nicht mithalten. Lediglich 0,61 Millionen 14- bis 49-Jährige wollten das Format sehen und sorgten für einen relativ mageren Marktanteil von 5,5 Prozent. Immerhin gelang es „Hart aber Fair“ dieses Niveau im Anschluss beinahe zu halten. 3,16 beziehungsweise 0,59 Millionen Zuschauer bescherten dem Ersten 10,6 Prozent Marktanteil beim Gesamtpublikum und 5,0 Prozent bei den 14- bis 49-Jährigen.

Geschlagen geben musste sich wieder einmal Sat.1, dass sich mit 2,76 Millionen Zuschauern und 9,2 Prozent Marktanteil für „Mit Herz und Handschellen“ auf dem beinahe schon angestammten vierten Platz wiederfand. Immerhin in der werberelevanten Zielgruppe konnte man sich jedoch mit einer Sehbeteiligung von 11,3 Prozent bei 1,29 Millionen Zuschauern hinter RTL und knapp vor ProSieben platzieren. Der Schwestersender erreichte mit einer Doppelfolge von „Fringe“ zunächst 11,1 Prozent Marktanteil um 20.15 Uhr und 11,6 Prozent um 21.15 Uhr. [ps]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

2 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Quoten: Tine Wittler nur vom ZDF geschlagen Bei den News wundert mich nicht mehr, wieso es mit Deutschland immer mehr bergab geht... Tine Wittler in Spitzenposition
Alle Kommentare 2 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum