[TV-Quoten] Udo-Jürgens-Film im Ersten vorn – Vox überrascht

3
47
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

An einem schwachen Fernsehabend, bei dem keine einzige Sendung die 5-Millionen-Hürde überwinden konnte, hat die ARD am Donnerstag mit dem Udo-Jürgens-Biopic „Der Mann mit dem Fagott“ den Quotenthron zur Primetime erobert.

Anzeige

David Rott in der Rolle des jungen Schlagerbarden wollten im Ersten 4,19 Millionen Menschen sehen. Das entsprach einer Sehbeteiligung von 13,7 Prozent. Noch größerer Interesse fand aufgrund der Abstimmung zum Euro-Rettungsschirm die vorangehende 20-Uhr-Ausgabe der „Tagesschau“, die mit 4,46 Millionen Interessenten und einer Sehbeteiligung von 16,1 Prozent im Gesamtpublikum einen seltenen Tagessieg einfuhr. Als Kontrastprogramm gelang dem Kölner Privatsender RTL mit einer neuen Folge von „Alarm für Cobra 11 – Die Autobahnpolizei“ nach schwachem Abschneiden am Vortag die Rückkehr in die Top 3 (4,14 Millionen/13,5 Prozent).

Wacker schlug sich auch ZDF-Ermittler Wilsberg, der zeitgleich 3,78 Millionen Krimifans (12,3 Prozent) anlockte. Während Sat.1 lediglich mit der Vorabendserie „K11 – Kommissare im Einsatz“ (2,38 Millionen/9,7 Prozent) knapp in die Top 20 des Tages einzog und ProSieben gänzlich durch Abwesenheit glänzte, erzielte der kleinere Privatsender Vox mit Roland Emmerichs „Independence Day“ einen Achtungserfolg. 2,54 Millionen Anhänger des Katastrophenfilms fanden sich um 20.15 Uhr vor dem Bildschirm ein – das sind 9,7 Prozent der Zuschauer ab drei Jahren.
 
Der Doppelsieg von Schalke 04 und Hannover 96 in der Europa League hat dem TV-Sender Kabel Eins relativ ordentliche Quoten beschert. 2,95 Millionen Fußballfans sahen das 2:1 von Hannover bei Worskla Poltawa in der Ukraine. Zuvor hatten am frühen Abend 2,81 Millionen den Schalker 3:1-Erfolg über Israels Meister Maccabi Haifa verfolgt. Damit erzielte der Sender einen für seine Verhältnisse guten Marktanteil von 10,9 Prozent. 
 
In der jüngeren Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen reichten der RTL-Soap „Gute Zeiten schlechte Zeiten“ 2,25 Millionen Zaungäste (23,1 Prozent) für den Sprung an die Spitze. Mit Alarm für „Cobra 11“ (2,12/17,4) und „Bones – Die Knochenjägerin“ (1,89/15,1) folgen zwei weitere Formate des Kölner Privatsenders, ehe sich Vox mit Will Smith, Jeff Goldblum und Bill Pullman einen respektablen vierten Rang sicherte (1,76 Millionen/14,9 Prozent). [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

3 Kommentare im Forum

  1. AW: [TV-Quoten] Udo-Jürgens-Film im Ersten vorn - Vox überrascht Sind eben doch Patrioten, die Ösis
Alle Kommentare 3 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum