TV-Quoten: ZDF punktet mit Telefonsex

5
8
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Am Mittwochabend widmeten sich gleich zwei TV-Sender der Liebe. Währen RTL mit seiner neuen Kuppel-Show „Mama Mia“ einen eher flachen Start hinlegte, konnte das ZDF mit einer ganz heißen Nummer und Telefonsex überzeugen.

Das ZDF bot den TV-Zuschauern am Mittwochabend „Eine ganz heiße Nummer“: Drei Frauen, die mit Hilfe von Telefonsex an Geld kommen wollen, um ihren kleinen Laden zu retten und damit für ordentlich Aufregung in ihrem kleinen bayerischen Dorf sorgen. Für das Zweite eine Kombination, die sich rentiert: 4,13 Millionen Zuschauer ließen sich die Komödie nicht entgehen und bescherten dem öffentlich-rechtlichen Sender eine Sehbeteiligung von 14,2 Prozent. Selbst bei den Jüngeren kam die ländliche Sex-Hotline an. Mit 1,12 Millionen Werberelevanten kam das ZDF auf starke 10,4 Prozent in der Zielgruppe.

Mit der Liebe – wenn auch nicht der bezahlten – wollte auch RTL am Abend einen Stich landen und an Erfolge wie „Bauer sucht Frau“ anknüpfen. Der neuen Kuppel-Show „Mama Mia“, in der vier junge Herren gemeinsam mit Mutti auf Brautschau gehen, war dieses Glück allerdings nicht beschieden. Mit nur 2,20 Millionen Zuschauern ab drei Jahren kam der Kölner Privatsender gerade mal auf 7,7 Prozent. In der werberelevanten Zielgruppe kam „Mama Mia“ mit 1,30 Millionen Interessenten immerhin auf 12,3 Prozent.
 
Die ARD setzte dagegen zunächst auf einen „Brennpunkt“ zum „Machtkampf am Nil“, über den sich 4,10 Millionen Zuschauer (14,8 Prozent) über das aktuelle Geschehen in Ägypten informierten. Die Extra-Ausgabe der „Tagesthemen“ über den Machtwechsel in Ägypten verfolgten dann um kurz vor 22 Uhr 4,59 Millionen Zuschauer und bescherten der ARD eine Quote von 16,6 Prozent. Damit waren die „Tagesthemen“ die meistverfolgte Sendung des Tages. Zwischen den beiden Informations-Formaten zeigte das Erste den Spielfilm „Die Mutprobe“, für den sich 4,47 Millionen Zuschauer ab drei Jahren (15,4 Prozent) interessierten.
 
Letztlich sicherte sich auch Sat.1 mit seinem Abendprogramm einen Platz in der Top 20. „Julia Leischik sucht: Bitte melde dich“ fand unter den TV-Zuschauern 3,65 Millionen Anhänger, die dem Privatsender eine Sehbeteiligung von 12,7 Prozent einbrachte. „Secret Eaters“ brachte es im Anschluss auf 8,7 Prozent bei 2,45 Millionen Interessierten. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert