TV-Quoten: Zeitreise-Serie „Continum“ startet durch

0
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Beim Privatsender Vox ging am späten Montagabend die neue Zeitreise-Serie „Continuum“ an den Start und wusste auf Anhieb zu überzeugen. Die ARD räumte dagegen mit dem „Aldi“-Check ordentlich ab.

Vox nimmt seine Zuschauer seit Montagabend mit auf eine Reise durch die Zeit – ein Angebot, dass sich zahlreiche Interessenten nicht entgehen ließen. 1,46 Millionen Zuschauer ab drei Jahren lockte die neue Science-Fiction-Serie „Continuum“ ab 22.15 Uhr vor die TV-Bildschirme und bescherte dem kleinen Privatsender damit eine gute Sehbeteiligung von 9,2 Prozent. Auch in der werberelevanten Zielgruppe legte die US-Serie einen guten Start hin: Mit 0,77 Millionen Interessenten zwischen 14 und 49 Jahren kam „Continuum“ auf 9,2 Prozent.

Zuvor zeigte sich bereits „Grimm“ von seiner besten Seite. Die US-Serie erreichte in der Zielgruppe 1,05 Millionen Zuschauer, die dem kleinen Privatsender 10,5 Prozent Marktanteil einbrachte. Insgesamt kam „Grimm“ auf 1,66 Millionen Zuschauer und 6,4 Prozent.
 
An vorderster Front gab derweil die ARD den Ton an. „Der Aldi-Check“ war zur Primetime für 4,62 Millionen Zuschauer die erste Wahr, die Quote lag bei 18,7 Prozent. Auch das jüngere Publikum zeigte Interesse an der neuesten Ausgabe der „Markencheck“-Reihe. Dank 1,26 Millionen Werberelevanten kam die ARD auf 4,5 Prozent Sehbeteiligung. „Hart aber fair“ zeigte sich nach dem guten Vorlauf ebenfalls stark. 4,23 Millionen Zuschauer (16,3 Prozent) ließen sich die Talkshow nicht entgehen.
 
Platz zwei ging derweil an die Konkurrenz vom ZDF, die mit dem Thriller „Tod in Istanbul“ aufwartete. 4,43 Millionen Zuschauer ab drei Jahre entschieden sich für das Angebot des Zweiten, das somit auf einen Marktanteil von 17,4 Prozent kam.
 
Mit deutlichem Abstand folgt der Kölner Privatsender RTL. Sternekoch Christian Rach konnte mit einer neuen Ausgabe „Rach deckt auf!“ nur 2,55 Millionen Zuschauer aus dem Gesamtpublikum für sich gewinnen. Die Quote lag mit 10,3 Prozent nur knapp im Zweistelligen Bereich. Bei den Jüngeren kam die Sendung immerhin auf 16,6 Prozent bei 1,46 Millionen Zuschauern und ergatterte damit einen Platz in der Spitzengruppe. Die „Versicherungsdetektive“ konnte im Anschluss insgesamt 2,66 Millionen Zuschauer (10,2 Prozent) für sich gewinnen.
 
Sieger bei den 14- bis 49-Jährigen war dagegen ProSieben. „The Big Bang Theory“ lockte um kurz nach 22 Uhr 1,62 Millionen Werberelevante vor die TV-Bildschirme und sicherte dem Privatsender mit 17,5 Prozent Marktanteil die Goldmedaille. „Wilfried“ lockte ab 23.15 noch 0,79 Millionen Zuschauer aus der Zielgruppe vor die TV-Geräte, die Quote lag bei 11,9 Prozent. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum