TV-Tipp: „Alexander der Große – Triumph über Persien“

1
44
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Köln – In einem Alter, in dem sich andere auf den Uniabschluss vorbereiten, eroberte er das größte Reich der Weltgeschichte: Alexander der Große.

Mit 26 Jahren wurde er mit dem Sieg in der Schlacht von Gaugamela Herrscher eines gigantischen Gebietes, das neben Griechenland, Makedonien und Teilen Nordafrikas fast ganz Asien umfasste.

Wieso er trotz einer zahlenmäßig weit unterlegenen Truppe erfolgreich sein konnte, zeichnet die Dokumentation „Alexander der Große – Triumph über Persien“ (USA 2005), die Super RTL am Sonntag um 20.15 Uhr zeigt.
 
Bereits 334 v. Chr. brach der junge makedonische König Alexander zu einem Feldzug gegen das persische Reich auf, die stärkste und größte Territorialmacht der damaligen Welt. Drei Jahre dauerte die Reise, die ihn und seine rund 40 000 Fußsoldaten und 7 000 Reiter in die Nähe des Dorfes Gaugamela führte. Dort kam es im Oktober 334 v. Chr. zu einer der entscheidenden Schlachten der Weltgeschichte, die Alexander schließlich den Beinamen „der Große“ einbrachte. Dank ausgeklügelter Taktik gelang es ihm, die übermächtigen Perser mit einer Armee von 200 000 Mann zu besiegen. [mw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: TV-Tipp: "Alexander der Große - Triumph über Persien" So jung werden in Deutschland wieder Abschlüsse in Universitäten erlangt?
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum