TV-Tipp: Audrey Hepburn in „My Fair Lady“

1
16
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Turner Classic Movies zeigt Ende Oktober u.a. den Kult-Streifen „My Fair Lady“ mit Audrey Hepburn.

London 1912: Sprachwissenschaftler Higgins (Rex Harrison) wettet mit einem Freund, dass es ihm gelingt, aus dem ordinären Blumenmädchen Eliza Doolittle (Audrey Hepburn) eine vollendete Lady zu machen.

Eliza wird erfolgreich in die Gesellschaft eingeführt und für eine Gräfin gehalten. Der arrogante Professor merkt aber lange nicht, was die „ungebildete“ Schöne ihm beizubringen versucht. Den Film gibt’s am Sonntag, den 26. Oktober um 20.15 Uhr bei Turner Classic Movies.
 
„Zauber der Venus“: Der ungarische Dirigent Zoltán Szánto (Niels Arestrup) soll in Paris die Wagner-Oper „Tannhäuser“ dirigieren. Nicht nur Sprachbarrieren gilt es zu überwinden, die Gehälter werden nicht gezahlt und die Gewerkschaftsmitglieder verweigern Überstunden. Zu guter Letzt verliebt er sich in die Sopranistin Karin Anderson (Glenn Close). Ihr Diva-Gehabe macht ihm fast ebenso viel zu schaffen wie die Eitelkeiten des international besetzten Ensembles. Den „Zauber der Venus“ zeigt Turner Classic Movies am Montag, den 27. Oktober um 16.20 Uhr.
 
„Der Herr der Ringe: Die Gefährten“ mit Elijah Wood, Ian McKellen, Viggo Mortensen, Orlando Bloom, Sean Bean, John Rhys-Davies, Ian Holm und Sean Astin strahlt der Sender am 28. Oktober um 20.15 Uhr aus.
 
In grauer Vorzeit schmiedete der dunkle Herrscher Sauron den Meisterring. Elben und Menschen verbündeten sich damals und konnten Sauron bezwingen. Doch der Ring wurde nicht zerstört, sondern ging verloren. Nach Hunderten von Jahren gerät der Ring in die Hände des Hobbits Frodo (Elijah Wood). Sein Freund, der Zauberer Gandalf (Ian McKellen) weiß, worum es sich bei dem Schmuckstück handelt, aber auch das Böse hält bereits Ausschau nach dem Ring. Gandalf rät Frodo, den Ring in die Heimat der Elben zu bringen. Frodo macht sich mit seinen Gefährten Sam (Sean Astin), Merry und Pippin auf die gefahrvolle Reise.
 
„Einsame Entscheidung“: Als eine Boeing 747 von Terroristen entführt wird, wird der Wissenschaftler David Grant (Kurt Russell) zur Beratung hinzugezogen. Die Terroristen fordern die Freilassung ihres Anführers, doch vermutet Grant einen noch schrecklicheren Plan hinter den Ereignissen. An Bord ist eine Bombe mit Nervengas deponiert, die tausende Menschen töten soll. Mit einem speziellen Flugzeug soll ein Experten-Team an Bord der entführten Maschine geschleust werden. Kurt Russell, Steven Seagal, Halle Berry und John Leguizano sind hier am Mittwoch, den 29. Oktober um 22.00 Uhr zu sehen. [mw]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum