Umfrage: Privatsender machen das bessere Programm

134
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Köln – Einer repräsentative Forsa-Umfrage zufolge liefern die Privatkanäle das bessere Angebot für den Zuschauer.

Die Umfrage wurde vom Werbevermarkter IP Deutschland anlässlich des 25. Jahrestages von privatem Fernsehen in Deutschland initiiert. Die über eintausend Befragten bescheinigten dem Privatfernsehen ein viel breiteres Angebot für die Zuschauer geschaffen zu haben (Zustimmung 90 Prozent) und insgesamt frischen Wind in die TV-Landschaft gebracht zu haben (79 Prozent).
 
Kritischer gehen die Zuschauer mit ARD und ZDF ins Gericht: 63 Prozent meinen, die Öffentlich-Rechtlichen kämen heute ihrem Bildungsauftrag häufig nicht mehr nach. Und rund jeder zweite Befragte (53 Prozent) hält heute die Nachrichten von Privatsendern wie RTL bereits für genauso seriös wie die der Öffentlich-Rechtlichen.

Auch das beste Fernsehprogramm kommt aktuell aus Sicht der Befragten von den führenden Privatsendern RTL, Pro Sieben, Vox, Sat 1, RTL 2 und Kabel Eins mit zusammen 54 Prozent aller Nennungen. Auf ARD und ZDF entfielen inklusive aller Dritten Programme und Arte gerade einmal 19 Prozent der Nennungen (Rest zu 100: kleinere Lieblingssender bzw. keine Angabe).
 
Selbst 25 Jahre nach dem Start des dualen TV-Systems sind die Auswirkungen weiterhin spürbar: ARD und ZDF verlieren insbesondere in Jahren ohne große Sportereignisse das jüngere Publikum. Nach Sonderanalysen aus dem AGF/GfK Fernsehforschungspanel, in dem in Deutschland die repräsentativen TV-Nutzungsdaten erhoben werden, entfielen 2008 im Schnitt pro Tag und Person in der jüngeren Bevölkerungshälfte (Erwachsene 14-49 Jahre) insgesamt nur noch 26 der durchschnittlich 178 Minuten Sehdauer auf ARD (13 Min) und ZDF (13 Min). [mth]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

134 Kommentare im Forum

  1. AW: Umfrage: Privatsender machen das bessere Programm Damit ist alles gesagt.... Wer schonmal an solchen Umfragen teilgenommen hat wird gemerkt haben wie tendenziös gefragt wird je nachdem wer der Auftraggeber ist.... Solche Umfragen, auch wenn sie statistisch gesehen repräsentativ sind, sind ihr Geld nicht wert.
  2. AW: Umfrage: Privatsender machen das bessere Programm Repräsentativ? Bei 1000 Befragten im Auftrag eines Werbevermarkters? Und überhaupt, wer würde denn abstreiten dass das Angebot "breiter" geworden ist? Nur heisst "breiter" ja nicht gleich besser! Und wenn ich dann schon wieder diese willkürlich eingeführten 14-49 jährigen lese, wann hört der Quatsch denn endlich auf, es ist doch längst bewiesen dass diese Einteilung überhaupt keinen Sinn macht, ausser die Ergebnisse fürs Privatfernsehen zu schönen. Gruß emtewe
  3. AW: Umfrage: Privatsender machen das bessere Programm Das Ergebniss verwundert nicht, wenn man gezielt die 1000 Leute befragt, die nur Privatfernsehen bevorzugen! Sicherlich hat das Privatfernsehen die TV- Landschaft sehr verändert, denoch möchte ich keinesfalls auf die Öffentlich- Rechtlichen Programme verzichten - und da zahle ich auch gerne die GEZ- Gebühr!
Alle Kommentare 134 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum