US-Sitcom „Two and a Half Men“ startet bei Kabel Eins

0
14
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Trubel ist vorprogrammiert in der Erfolgs-Serie mit US-Star Charlie Sheen:

„Two and a Half Men“ war 2005 und 2006 die Sitcom mit den höchsten Einschaltquoten in den USA. Kabel Eins zeigt die Comedy ab Montag, nachmittags um 13.00 Uhr in Doppelfolgen, zwischen den Kult-Serien „King of Queens“ und „Eine schrecklich nette Familie“.

Und das sind die „zweieinhalb Männer“ in unfreiwilliger WG: Der erfolgreiche Werbejingle-Komponist Charlie Harper (Charlie Sheen) genießt sein freizügiges Single-Dasein mit kurzen Affären und das relaxte Leben in seinem Haus am Strand von Malibu Beach – bis plötzlich sein jüngerer Bruder Alan (Jon Cryer) und sein kleiner Neffe Jake (Angus T. Jones) vor der Tür stehen und bei ihm einziehen wollen! Alan, ein spießiger Chiropraktiker, hat sich von seiner Frau Judith (Marin Hinkle) getrennt und will sich scheiden lassen. An den Wochenenden passt er auf seinen Sohn Jake (Angus T. Jones) auf, weshalb Charlie von nun an zwei Dauergäste bei sich im Haus hat. Charlie ist von der Familieninvasion ganz und gar nicht begeistert, trotzdem nimmt er die beiden auf – und im Drei-Männer-Haushalt bricht bald völliges Chaos aus. Zudem wird den dreien durch Jakes lästige Großmutter und der Stalkerin Rose, die Charlie nachstellt, das Leben schwer gemacht …

Die US-Sitcom „,Two and a Half Men“ ging beim US-Sender CBS im Herbst 2008 bereits in die sechste Staffel. Die Serie konnte bisher zahlreiche Gaststars verpflichten, wie zum Beispiel Martin Sheen, Denise Richards, Teri Hatcher, Jenna Elfman, Megan Fox, Heather Locklear oder Enrique Iglesias. Außerdem spielten Sean Penn, Elvis Costello, Harry Dean Stanton und Steven Tyler in einzelnen Folgen sich selbst. Die Sitcom, die bisher in über 40 Ländern ausgestrahlt wurde, gewann 2004 und 2006 den People´s Choice Award und bekam unter anderem 23 Emmy-Nominierungen und zwei Nominierungen für den Golden Globe. Charlie Sheen war zudem dreimal als bester Hauptdarsteller für einen Emmy nominiert (2006, 2007 und 2008) und zweimal für einen Golden Globe (2005, 2006). Jon Cryer brachte es auf drei Nominierungen als „Bester Nebendarsteller in einer Comedyserie“ (2006, 2007 und 2008). Martin Sheen war 2006 für die Rolle des „Besten Gaststars“ nominiert. [mth]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum