USA sind Spitzenreiter im Fernsehkonsum

0
15
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Berlin/Paris – Mit 184 Minuten durchschnittlicher Sehdauer weltweit bleibt das Fernsehen attraktivstes Freizeitmedium.

Das französische Forschungsinstitut Médiamétrie und die Berliner Medienberatung Goldmedia analysierten für die jährlichen Studie „One Television Year in the World“ das Fernsehverhalten rund um den Globus.

Spitzenreiter im Fernsehkonsum sind 2005 wieder die USA mit täglich 271 Minuten, gefolgt von den Japanern mit 251 Minuten. Im Vergleich dazu betrug die durchschnittliche Sehdauer in Asien lediglich 154 Minuten pro Tag. Für Europa berechnete die Studie mit 195 Minuten den gleichen Konsum wie 2004.
 
Neben der Sehdauer wurden auch die meistgesehen Sendungen ermittelt. In den Rankings der jeweiligen Länder dominierten 2005 erneut die Fiction-Programme. Sie haben einen Anteil von insgesamt 44 Prozent. Unter diesen Formaten haben vor allem Serien stark an Beliebtheit gewonnen.
 
Mehr als ein Drittel der Programme weltweit gehören dem Bereich Entertainment an. In Europa erzielten Unterhaltungssendungen sogar einen Anteil von 64 Prozent. Neben diesen sind vor allem auch Nachrichtenmagazine in Europa populär. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert