USA: TV-Komiker Colbert mit Besucherrekord bei Wahlkampfshow

0
19
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der US-Fernsehmoderator Stephen Colbert ist am Freitag gemeinsam mit dem Republikaner Herman Cain auf einer vermeintlichen Wahlkampfveranstaltung aufgetreten. Das Ergebnis: Ein Großteil des Publikums wollte statt den eigentlichen Präsidentschaftskandidaten lieber den Komiker sehen.

Anzeige

Über 5000 Zuschauer seien am Freitagmorgen (Ortszeit) zu der Veranstaltung mit dem Titel „Rock Me Like a Herman Cain“ an der Charleston Universität im Bundesstaat South Carolina gekommen, teilten US-Medien am Wochenende mit. Ein stolzes Ergebnis für den TV-Komiker Colbert, denn den Berichten zufolge sei bislang keine andere Wahlkampfveranstaltung in dem US-Staat so gut besucht worden wie die Show des Moderatoren.

Stephen Colbert, der auf dem Sender Comedy Central die politische Unterhaltungssendung „The Colbert Report“ moderiert, hatte in der vergangenen Woche öffentlich mit dem Gedanken gespielt, in das Rennen um die Präsidentschaft im Weißen Haus einzusteigen (DIGITALFERNSEHEN.de berichtete).

Bei der Veranstaltung vom Freitag kam Colbert allerdings nicht allein. Ihm zur Seite stand der Republikaner Herman Cain, der bis vor kurzem selbst als Präsidentschaftskandidat durch das Land reiste, wegen zahlreicher Affären und Peinlichkeiten aber das Handtuch werfen musste. Den Besuchern in Charleston legte er nahe, sich „stets am politischen Prozess zu beteiligten und immer für Demokratie und Freiheit zu kämpfen“. [dm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum