Vierschanzentournee: ZDF und ARD live dabei

0
16
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der bekannteste und begehrteste Wettbewerb der Skispringer bleibt die Vierschanzentournee. Auch zum Jahreswechsel 2016/17 werden die Öffentlich-Rechtlichen umfänglich über die Springen berichten. Auftakt und Finale gehören dabei dem ZDF.

Wer an Skispringen denkt, hat neben den Olympischen Spielen vor allem die Vierschanzentournee im Kopf. Der traditionsreiche Wettkampf auf zwei deutschen und zwei österreichischen Schanzen rund um den Jahreswechsel gehört zu den populärsten Wettbewerben, auch bei den TV-Zuschauern. Deshalb werden auch in diesem Winter die öffentlich-rechtlichen Sender in vollem Umfang über die Springen berichten. Das Auftaktspringen aus Oberstdorf gehört dabei dem ZDF.

Die Mainzer haben bereits am Donnerstag von der Qualifikation berichtet und werden den ersten Wettkampf am Freitag ab 16.15 live begleiten. Moderator bei diesem wie auch den finalem Wettbewerb am 6. Januar wird Norbert König sein, dem Experte Toni Innauer und Kommentator Stefan Bier zur Seite stehen. Das abschließende Springen in Bischofshofen wird ab 16.35 Uhr übertragen.
 
Die beiden Wettkämpfe dazwischen, das Neujahrsspringen aus Garmisch-Partenkirchen ab 15.08 Uhr sowie das Springen aus Innsbruck am 4. Januar ab 13.45 Uhr, wird das Erste im Rahmen seiner ausführlichen Wintersportübertragungen zu Beginn des Jahres live übertragen, Reporter vor Ort wird Tom Bartels sein. Alle vier Wettkämpfe werden auch auf Eurosport in voller Länge zu sehen sein. [buhl]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum