Von „DSDS“ zum MDR: Marco Schreyl bekommt eigene Quizshow

11
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Bei „Deutschland sucht den Superstar“ wollte man ihn nicht mehr, beim MDR heißt man ihn willkommen. Denn der ehemalige „DSDS“-Moderator bekommt beim MDR nun seine eigene Quizsendung. Im Oktober soll das Format starten.

Nach seinem Rauswurf bei den beiden großen RTL-Castingshows „Deutschland sucht den Superstar“ und „Das Supertalent“ wird Moderator Marco Schreyl künftig im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zu sehen sein. Denn wie die „Welt“ am Mittwoch auf seinem Onlineportal berichtete, geht der Thüringer zurück zum MDR, wo er ab dem 21. Oktober die neue Quizshow „Wie war das?!“ moderieren wird.

Für die erste Sendung konnten Fußballexperten Marcel Reif, Moderatorin Janine Kunze, Schauspielerin Uta Schorn und Schlagersänger Olaf Berger als prominente Gäste gewonnen werden. Ob das Format auch in Zukunft auf bekannte Gesichter als Kandidaten setzen wird, ist bisher noch nicht bekannt. Offen ist zudem die Frage, ob es sich bei der neuen Quizshow „Wie war das?!“ um ein wöchentliches, ein monatliches oder gar unregelmäßiges Format handeln wird. Eine entsprechende Anfrage von DIGITALFERNSEHEN.de läuft.
 
Seine Rückkehr zum MDR, wo Schreyl bereits bis 2000 tätig war, bedeutet aber keineswegs den endgültigen Abschied von RTL. Wie eine Sendersprecherin gegenüber dem Blatt erklärte, sei man mit dem Moderator bezüglich neuer Projekte im Gespräch. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

11 Kommentare im Forum

  1. AW: Von "DSDS" zum MDR: Marco Schreyl bekommt eigene Quizshow Wenn alle Stricke reißen, lassts ihn Fragen vorlesen. Da landen sie am Ende alle.
  2. AW: Von "DSDS" zum MDR: Marco Schreyl bekommt eigene Quizshow Solche Leute sind wie Katzen, sie kommen immer wieder auf ihre Pfoten auf.
  3. AW: Von "DSDS" zum MDR: Marco Schreyl bekommt eigene Quizshow Durch die RTL-Shows hat er sicherlich sein Bankkonto gut aufgefüllt, aber das ist ja nicht sein einziges Standbein. Seit Jahren ist er bei hr1 zu hören, moderiert dort im wöchentlichen Wechsel die tägliche Sendung "Meridian" und ist ab und an sonntags mit "hr1-Talk" auf Sendung. Was er da abliefert, ist kein Vergleich zu dem Schund, welchen er bei RTL treibt / getrieben hat.
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum