Von Kinderschutz bis Tschernobyl: Die „Re:“-Reportagen im Dezember

0
263
Anzeige

Arte widmet sich im Dezember in der Reportagereihe „Re:“ unter anderem dem Kinderschutz in der Pandemie und dem Neuanfang in Tschernobyl.

Anzeige

Nah dran, authentisch, echt – der Mensch im Mittelpunkt. In 30 Minuten taucht Re: in Lebenswelten ein und macht Europas Vielfalt erlebbar, wirbt der Sender. Von montags bis freitags um 19.40 Uhr und jederzeit im Netz auf arte.tv/re.

ARTE Re: | Die Reportagen im Dezember 2021 in der Übersicht

KW 48 | 01. – 03.12.

Illegaler Müll in Polen – Millionengeschäft Müllexporte
Diagnose unbekannt  – Leben mit einer seltenen Erkrankung
Faire Wolle – Neue Wege in der Textilindustrie


KW 49 | 06. – 10.12.

Giftige Jeans – Die dunkle Seite der türkischen Textilindustrie
Auswandern nach Deutschland? – Londons jüdische Gemeinde und der Brexit
Geschäft mit dem Babyglück – Leihmütter in der Ukraine (Wdh.)
Die deutschen Russen – Späte Rückkehr in eine fremde Heimat
Gold und Glitzer – Schmuck aus fairem Handel

KW 50 | 13. – 17.12.

Leben mit der Lava – La Palma kommt nicht zur Ruhe
Geld ist nicht alles – Investieren mit doppelter Rendite
Misshandelt – Kinderschutz in der Pandemie
Zurück in den Job – Wege aus der Arbeitslosigkeit
Zoff im Tagebau Turow – Gräbt Polen anderen das Wasser ab?
KW 51 | 20. – 23.12.  Oje, Tannenbaum! – Schlagen, mieten oder selber basteln?
Meine Katze aus Damaskus – Wie Geflüchtete ihre Haustiere wiedersehen
Zwischen den Fronten – Lebensretter an Polens Ostgrenze
First Lady of Whisky – Schottland auf neuen Wegen

KW 52 | 27. – 30.12.

Lieber verstrahlt als im Krieg? – Neuanfang in Tschernobyl
Land für alle – Keine Chance für Spekulanten
Obdachlos am Bosporus – Wenn der Staat nicht hilft
Notruf Tel Aviv – Im Einsatz sind alle gleich

Quelle: Arte

Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum