[Vorsicht Satire!] Die Pointen des Tages von Harald Schmidt

0
24
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

„Dirty Harry“ ist zurück: Nachwuchs bei den Sarkozys, ARD-Talker Günther Jauch, die Linkspartei und Silvio Berlusconi haben Harald Schmidt für seine Sat.1-Late-Night am Dienstagabend als Pointenlieferanten gedient. Wir haben die besten Sprüche für Sie gesammelt.

Anzeige
    • Zu Berlusconi: Morgen ist wieder Rettungsgipfel in Brüssel. Die neue Idee ist: die Bazooka. Berlusconi grübelt noch: „Bazooka, Bazooka? Wann hab ich die gevögelt?“
    • Zum Präsidenten-Nachwuchs in Frankreich: Herzlichen Glückwunsch, Carla Bruni! Ihre Tochter heißt Giulia. Ehemann Nicolas Sarkozy war in Frankfurt. Er hatte Angst, dass man ihn im Kreissaal aus Versehen in den Brutkasten steckt.
    • Kinder werden so schnell groß. Irgendwann steht die kleine Giulia zum ersten Mal vor dem Spiegel, probiert Lippenstift aus, Röckchen und Papas Stöckelschuhe.
       
    • Mich hat es beruhigt, dass nicht alle französischen Spitzen-Politiker, wenn sie Sex haben wollen, einfach den Zimmerservice rufen.
    • Zur Linkspartei: Die Linke fordert die Freigabe von harten Drogen. Für die Linken ist es ein wichtiger Schritt vom Ex-Stasi zu Ecstasy.
    • Die Linke hat sich weiterentwickelt. Sie verkniffen sich das Beileidstelegramm zum Tod von Gaddafi.
    • Am Wochenende beschlossen die Linken die Legalisierung von Koks, am Montag kam der Aufnahmeantrag von Michel Friedman.
    • Die Linkspartei hat ein neues Logo: Hammer und Spritze.
    • Das neue Maskottchen der Linkspartei ist: „Sarah Drogenknecht“
    • Zum ARD-Talk von Jauch: Helmut Schmidt hat Peer Steinbrück bei „Günther Jauch“ zum Kanzlerkandidaten der SPD ernannt. Die Sendung von Jauch kurz zusammengefasst: Schmidt sagte: „Habemus Kanzler!“, und dann stieg weißer Rauch auf.
    • Nächste Woche gibt Helmut Schmidt bekannt, wer künftig „Wetten, dass …?“ moderiert.
    • Vor dem Gasometer, wo „Jauch“ aufgezeichnet wird, gab es ein Riesen-Menschenauflauf. Das waren aber keine Fans von Helmut Schmidt, sondern vietnamesische Zigarettenhändler mit der Hoffnung auf das Geschäft ihres Lebens.

[ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum