„Vorsicht Verbrechen“ – Einfacher Betrug mit gestohlenen Kreditkarten

15
334

Mangelnde Kontrollen bei Kreditkartenzahlungen machen Betrügern das Leben leicht. Das SWR-Sicherheitsmagazin „Vorsicht Verbrechen – Sicher im Südwesten“ widmet sich der Prävention von Diebstahl und Betrug.

Wie leicht es für Diebe ist, mit einer gestohlenen Kreditkarte zu bezahlen, veranschaulicht ein Sicherheits-Test von „Vorsicht Verbrechen“ in Stuttgart. Das Ergebnis ist alarmierend: Es funktioniert immer, in keinem Fall wird die Unterschrift überprüft. Auf das sicherere PIN-Verfahren wird meistens verzichtet. Ein erhöhtes Risiko besteht zudem seit der Einführung des kontaktlosen Zahlens, selbst Besitzer von Girokarten bleiben nicht verschont.

In weiteren Fällen geht es um milde Urteile für betrunkene Unfallfahrer, falsche Inkassobescheide und Diebstähle auf Friedhöfen – außerdem begleitet „Vorsicht Verbrechen“ die Bundespolizei einen Tag auf Streife im Bahnhof.

Der SWR zeigt das Präventionsmagazin „Vorsicht Verbrechen – Sicher im Südwesten“ morgen am Dienstag, 10. März um 21 Uhr. Anschließend steht es in der ARD Mediathek zur Verfügung.

Bildquelle:

  • Shopping-Einkaufen-Kreditkarte-Kartenzahlung: © Syda Productions - Fotolia.com

15 Kommentare im Forum

  1. Geht mir genau so. Seit ich in Rente bin und nicht mehr 40-50 x im Büro unterschreiben muss , erkenne ich meine Unterschrift nicht mehr wieder. Glaubt aber nicht , dass bei Überweisungen die Sparkasse aufmuckt.
  2. Die Unterschrift wird seit ca 2014 nicht mehr verlangt. Deshalb hat eine Kreditkarte einen Chip bekommen, da erfolgt die Autorisierung per Pin. Warum das ganze? weil damit eine Beweislastumkehr stattfindet, bei Unterschrift musste die Bank beweisen dass du unterschieben hast, bei der Pin gehen Gerichte aus dass du fahrlässig warst. Aber typisch SWR die deutsche Kreditkartenangst wieder befeuern diese 'Experten' haben ja auch schon beim kontaktlosen Bezahlen erzählt dass jeder sich am Konto bedienen kann. :notworthy: die verbreiten 1a Fakenews.
Alle Kommentare 15 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum