Voting: Brauchen die Fernsehsender Regeln gegen Ekel-TV?

1
18
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Leipzig – Der saarländische Ministerpräsident Peter Müller (CDU) fordert von den Fernsehsendern, den Schutz von Würde und Persönlichkeit von Kandidaten in Shows zu sichern.

Müller fordert in einem Interview mit dem Nachrichtenmagazin Focus „eine breite gesellschaftliche Debatte“ über Sendungen wie „Deutschland sucht den Superstar“. „Wenn bei der Suche nach einem neuen Schlagerstar in Deutschland Kandidaten, die erkennbar nicht in der Lage sind, sich zu wehren, in einer die Persönlichkeit verletzenden Art und Weise präsentiert werden“, so Müller, sei aus seiner Sicht ein Punkt erreicht, wo man überlegen müsse: „Darf man das weiter zulassen?“
 
Das Beschnüffeln tierischer Exkremente bei „Wetten, dass…?“ sei „grenzwertig und bedenklich“ gewesen. Als Konsequenz aus zunehmendem Ekel-TV forderte Müller, den richtigen Umgang mit Medien stärker in den Schulunterricht zu integrieren. „Unsere Kinder müssen erkennen, dass Menschen ein Recht haben auf den Schutz ihrer Privatsphäre, ihrer Persönlichkeit und ihrer Würde.“
 
Sagen Sie uns Ihre Meinung, den aktuellen Zwischenstand können Sie direkt nach der Abgabe Ihrer Stimme sehen. Vielleicht vermissen Sie auch noch andere Antwortmöglichkeiten, dann nutzen Sie unser Forum und lassen Sie es uns wissen.
 
[mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

1 Kommentare im Forum

  1. AW: Voting: Brauchen die Fernsehsender Regeln gegen Ekel-TV? Wenn das ein Problem wäre, hätte es längst keine Kandidaten mehr gegeben.
Alle Kommentare 1 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum