„Waldis EM-Club“ im Ersten baut sich eigene Fußball-Arena

0
8
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die Partien der Fußball-EM vor historischer Kulisse verfolgen und anschließend den Fachsimpeleien von ARD-Moderator Waldemar Hartmann und seinen Gästen lauschen? Die ARD macht’s mit „Waldis EM-Club“ möglich und lädt im Sommer zum Public Viewing in eine eigens errichtete Mini-Arena vor der historischen Schalterhalle des Bayerischen Bahnhofs in Leipzig.

Für die Presseabteilung des Senders ein Grund, bei der Ankündigung des Formats am Mittwoch den Wortspiel-Faktor bis in schmerzhafte Regionen zu strapazieren. So müssten sich die Fans „nicht über verspätete Züge ärgern“, sondern könnten „die Aufeinandertreffen der besten europäischen Teams in vollen Zügen genießen“, hieß es. Als „Zugbegleiter“ werde Hartmann die bis zu 600 Fans, die auf das Areal passen, vor der 40 Quadratmeter großen Leinwand mit überdachter Tribüne zum kollektiven Anfeuern animieren. Der Moderator selbst spricht gar von einem „richtigen Stadion“.
 
Beginnend mit dem EM-Auftakt am 8. Juni, den Das Erste live überträgt, soll „Waldis Club“ an den zehn ARD-Sendetagen Treffpunkt für prominente Fußballexperten und Anhänger sein, die lieber in der Menge als allein vor dem heimischen Fernseher jubeln, umriss der öffentlich-rechtliche Sender das Konzept. Waldemar Hartmann empfängt seine Gäste, um mit ihnen im Anschluss an die Live-Übertragungen 45 Minuten lang das Geschehen in Polen und der Ukraine fachmännisch, aber mit bekanntem Zungenschlag zu analysieren. 

Comedian und Beckenbauer-Imitator Matze Knop soll als Stammgast dafür sorgen, dass der Spaß nicht auf der Strecke bleibt. Auch die Fernsehzuschauer können sich einbringen: Nach den Spielen der deutschen Elf haben sie per SMS oder Facebook die Möglichkeit, den Nationalspielern Noten zu geben oder „die Erste 11“ zu wählen.   
 
Bereits am 31. Mai wird die Generalprobe für das Public Viewing im Rahmen der ARD-Berichterstattung stattfinden, wenn das Team von Bundestrainer Joachim Löw zum letzten Test vor der EM in Leipzig auf Israel trifft. Nachdem sich die Gäste die  Live-Übertragung im Ersten ab 20.15 Uhr angeschaut haben, werden auch hier die Pforten zu „Waldis Club“ geöffnet und die Titelchancen der deutschen Nationalmannschaft ausgelotet. [ar]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum