„Was erlauben Strunz“ geht dem „Recht auf Rausch“ nach

0
24
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Berlin – Recht auf Rausch – was bringt die Drogenpolitik? Vom Rauchverbot bis zur Promillegrenze – kann die Regierung den Menschen per Gesetz vernünftiges Verhalten verordnen? Bei N 24 wird darüber debattiert.

Anzeige

Sabine Bätzing (SPD) und Rainer Brüderle (FDP) sind am Montag zu Gast bei
„Was erlauben Strunz“. Im N24-Talk geht es ab 23:30 Uhr um die Drogrenpolitik. Wer zu viel getrunken hat, sollte kein Auto fahren und wer rauchen will, sollte auf seine Mitmenschen Rücksicht nehmen.
 
Für den vernünftigen Menschenverstand ist das ohnehin selbstverständlich und doch regeln immer mehr Gesetze das gesellschaftliche Miteinander. Zu Recht? N 24-Moderator Claus Strunz fragbei Sabine Bätzing (SPD), Drogenbeauftragte der Regierung und Rainer Brüderle, stellvertretender Parteivorsitzender der FDP nach. Am Montag um 23:30 Uhr bei „Was erlauben Strunz“ – immer montags um 23:30 Uhr auf N 24. [mg]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum