Watcha zielt auf Navis

0
15
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – das von Mobiles Fernsehen Deutschland betriebene Handy-TV-Portal „Watcha“ möchte seine Pole-Position in Sachen mobiles Fernsehen weiter ausbauen.

Ziel ist es laut einem Artikel der „Financial Times Deutschland“, neben dem Programmangebot auch den Kreis der Empfangsgeräte auszuweiten. So sollen demnächst weitere mobile Abspielgeräte mit DMB-Empfängern ausgerüstet werden.

Besonders attraktiv scheinen hier für den Handy-TV-Anbieter Navigationssysteme zu sein. Dies bestätigte der MFD-Geschäftsführer Jens Stender der „FTD“. Die praktischen Begleiter finden sich mittlerweile in einer Großzahl deutscher Autos und könnten über ihren Display Fernsehsignale anzeigen. Die Grundvoraussetzung für die Navi-Lösung hat MFD schon geschaffen: Der Handy-TV-Anbieter besitzt die deutschlandweiten Sendelizenzen für den Mobilfernsehstandard DMB.

Darüber hinaus konnte das Watcha-Angebot inhaltlich durch eine Einigung mit der ProSiebenSat.1 Media AG aufgewertet werden – seit einigen Wochen ist „Pro Sieben Sat.1 Mobile“ als erster Unterhaltungssender für das Handy-TV auf Sendung.
 
Zusätzlich konnte auch an der Vertriebsfront nachgelegt werden: So vertreibt jetzt auch die Mobilcom neben Debitel das Watcha-Angebot. Für 8,95 Euro monatlich kann mit einem geeigneten Handy das MFD-Angebot genutzt werden. [lf]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert