„Domian live“ startet einen Tag verspätet beim WDR

0
1560
© WDR/Klaus Görgen

Die für Freitagabend geplante zweite Ausgabe der neuen Domian-Talkshow wurde wegen des Warnstreiks beim WDR verschoben. Heute Abend ab 23.15 Uhr wird „Domian live“ im WDR-Fernsehen und im Livestream zu sehen sein.

Moderator Jürgen Domian bedauerte in einem Facebook-Post die Verschiebung, war aber froh, dass die Folge nicht gänzlich ausfällt.

Die Gewerkschaft Verdi hatte die WDR-Mitarbeiter für Freitag zu einem Warnstreik aufgerufen, der bis zum frühen Samstagmorgen gehen sollte. Hintergrund ist ein seit Monaten andauernder Tarifstreit, die nächste Verhandlungsrunde ist nach Angaben des WDR-Sprechers gegenüber der Deutschen Presse Agentur (dpa) für kommenden Dienstag geplant.

Domian war in der letzten Woche nach längerer Pause mit seiner Live-Show ins Fernsehen zurückgekehrt. In der einstündigen Sendung spricht er mit seinen Gästen über deren Themen. Bis Ende 2016 hatte Domian 21 Jahre lang eine Telefon-Talkshow moderiert, bei der ihm Menschen nachts von ihren Problemen erzählten.

Das besondere an seiner Sendung: Jürgen Domian kennt weder die Gäste noch die Themen, die sie in seine Sendung mitbringen. An einer Teilnahme interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer können sich unter der Nummer 0800-220-8899 melden.

Bildquelle:

  • Domian2: © WDR/Klaus Görgen

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum

Please enter your comment!