WDR nimmt Kreuzfahrt-Reportage aus der Mediathek

11
22
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der WDR hat nach kritischen Nachfragen von Zuschauern eine Reportage über Billig-Kreuzfahrten aus seiner Mediathek und von YouTube entfernt.

In dem Film entstehe der Eindruck, dass der Reporter eine Innenkabine selbst bewohne, die zum Angebot einer günstigen Kreuzfahrt gehöre, erklärte der Sender in einem Statement unter den nicht mehr abrufbaren Videos. „Tatsächlich hat er in einer anderen Kabine übernachtet. Dies war der Redaktion leider nicht bekannt.“ Man könne die Kritik nachvollziehen und werde den Film nicht weiter veröffentlichen. Er war am 11. Februar auch im Fernsehen gezeigt worden. „DWDL.de“ hatte über den Fall berichtet.

Im Januar waren bereits drei Filme aus der WDR-Dokumentationsreihe „Menschen hautnah“ in die Kritik geraten. Unter anderem waren nach WDR-Angaben zwei Protagonisten über eine Website gewonnen worden, auf der Sender und Produktionsfirmen Komparsen und andere Mitwirkende für Fernsehsendungen suchen. Zudem gab es in den Filmen Fehler bei Jahreszahlen und Altersangaben. Chefredakteurin Ellen Ehni hatte erklärt, man werde bei „Menschen hautnah“ nun genauer hinschauen.
 
Nach Angaben des WDR läuft nun auch eine sorgfältige Überprüfung der Produktionen aus der Reihe „Ausgerechnet“. „Der WDR bedauert den falschen Eindruck, der in der Reportage entstanden ist“, erklärte der Sender am Dienstag in Köln. Die Redaktion habe der Produktionsfirma deutlich gemacht, dass sie die Darstellung im Film „Ausgerechnet Billigkreuzfahrt“ inakzeptabel finde. „Für die Fortsetzung der Reihe werden die Arbeitsabläufe in der Produktionsfirma überprüft und angepasst.“
 
Unter der Veröffentlichung des Films auf YouTube hatten User zahlreiche Kommentare gepostet. Darunter war auch die Beobachtung, dass der Reporter vermutlich nicht in einer Innenkabine geschlafen habe. [dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

11 Kommentare im Forum

  1. Die Leute regen sich ernsthaft darüber auf, dass der Reporter nicht in der dargestellten Kabine gewohnt hat? Aber über sonstige Fehler in Filmen regt sich keiner auf. Zum Beispiel, wenn der Kommissar am Rheinufer rennt und plötzlich ganz wo anders in der Stadt um die Ecke kommt
  2. Chuck Norris kann auch keine Luft spalten, Lucky Luke ist nicht schneller als sein Schatten :-) Aber preist man eine Reise auf einem Schiff an dann sollte da schon alles stimmen ... Das ist nicht immer so und wird immer schlimmer ... gerade Ski-Reise gebucht im Hotel mit Pool und Sauna-Landschaft, erst in der Auftragsbestätigung kam dann der Satz rüber das der Zugang zu ALLE dem (auch zum Pool !!) erst ab 10 Jahre erlaubt ist. Stornierung war sehr schwer, ging über Anwalt nur durch da wesentliche Teile der Beschreibung erst mit der Auftragsbestätigung und NACH der Zahlung genannt wurden. Abgesehen davon das selbst der Ski-Pass incl. sein sollte laut der Web-Seite ... selbst das war dann nur incl. ab 3 Übernachtungen und wurde auch erst nach der Zahlung so erklärt/genannt. Der "Ersatz" für diesen Urlaub war dann nicht besser .. Haus für 22 Personen INCL Sauna die dann später mit 30€/Tag abgerechnet werden sollte ... das fordern die heute noch, den bezahlt haben wir das nie weil nie so vorher angegeben (und die werden das auch nie erhalten).
Alle Kommentare 11 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum