Wegen „Markencheck“: Rewe mit Beschwerde gegen WDR

42
13
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der WDR-Rundfunkrat prüft eine Programmbeschwerde des Handelskonzerns Rewe gegen den „Edeka/Rewe-Check“ aus der WDR-Reihe „Markencheck“.

Das berichtet das Nachrichtenmagazins Focus. Rewe-Sprecher Martin Brüning sagte Focus: „Die Berichterstattung war unfair und irreführend.“

Die 18-seitige Programmbeschwerde der für Rewe tätigen Kölner Rechtsanwaltsgesellschaft Jonas hatte WDR-Justiziarin Eva-Maria Michel in Vertretung von Intendantin Monika Piel laut Focus Ende März zurückgewiesen.
 
Darin hatte Rewe gefordert, die Sendung nicht erneut auszustrahlen und aus den Mediatheken zu entfernen, „wegen der Verletzung der Gebote der journalistischen Sorgfalt und Fairness“. Die Rewe betreffende Berichterstattung zu den Stichworten „Qualität“ und „Fairness“ sei „rechtswidrig“, zitiert Focus aus der Programmbeschwerde.
 
Der WDR wollte Focus zu „inhaltlichen Punkten keine Auskunft geben“ und verwies auf das nun beim Rundfunkrat laufende Verfahren. [dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

42 Kommentare im Forum

  1. AW: Wegen "Markencheck": Rewe mit Beschwerde gegen WDR Gut, im Artikel köööönte man schreiben, um was es genau damals in der Sendung ging und was unter "Fairness" im Beitrag rausgekommen ist, aber so.....? Oder müssen wir jetzt euch "wegen der Verletzung der Gebote der journalistischen Sorgfalt und Fairness" auch verklagen?
  2. AW: Wegen "Markencheck": Rewe mit Beschwerde gegen WDR Aber du hast schon die erste Zeile gelesen?
  3. AW: Wegen "Markencheck": Rewe mit Beschwerde gegen WDR Und? Was ist ist jetzt so schwer den Beitrag von damals zu finden um zu sehen, daß bei Fairness die Arbeitsbedingungen der Erntehelfer (Flüchtlinge) in Spanien kritisiert wurden? Ich habe gerade mal 6-7min dafür gebraucht...
Alle Kommentare 42 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum