Wegen Sturm: Keine Live-Moderation bei Traumpartner TV

0
10
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der RTL-Sender Traumpartner TV verzichtet aufgrund der angekündigten Wettersituation auf eine Moderation des Programms.

Wahrscheinlich sind die Studios des Kanals aus Köln nicht fest genug gebaut, so dass man sich entschieden hat, auf eine Live-Moderation der eingehenden SMS-Botschaften zu verzichten. Normalerweise liest das zwölfköpfige Team die Botschaften der Zuschauer vor und kommentiert diese.

Doch der Orkan „Kyrill“ sorgt für Unterbrechung. Die Zuschauer können weiterhin ihre SMS-Botschaften für jeweils 50 Cent an den Sender schicken, sie werden auch fleißig ausgestrahlt. Doch dort wo sich sonst die Moderatoren auf der Couch suhlen, läuft ein Konservenprogramm mit der Einblendung „Wegen Sturm heute keine Live-Moderationen. Morgen geht es wie gewohnt weiter.“
 
Derweil sendet das Flagschiff RTL weiter. Abgesehen davon, dass der Hauptsender in anderen Studios untergebracht ist, gibt es wohl verschiedene Prioritäten innerhalb des Sendehauses. Es macht sicherlich einen Unterschied, ob ein weniger wichtiges Programm wie Traumpartner TV ein Notprogramm mit Rumpfmannschaft sendet, oder ob der Hauptsender RTL sein Gesicht verliert und die Live-Übertragung einstellt.

Traumpartner TV ist am 1. Dezember 2005 gestartet und sendet via Astra im RTL Paket auf der Frequenz 12.188 GHz horizontal (SR 27500, FEC 3/4). [fp]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

Kommentare im Forum

Die Kommentarfunktion ist noch nicht aktiviert