Weihnachtshighlights der privaten Hauptsender

80
20
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Die Feiertage beiRTL, Vox, Sat.1, ProSieben und Kabel eins bieten viele Film-Highlights. und Co. DIGITAL FERNSEHEN bietet einen Überblick über das Programm zu Weihnachten. In den kommenden Tagen werden Sender-Highlights der öffentlich-rechtlichen und privaten Spartenkanäle folgen.

Das vierte Lichtlein brennt

Der Heiligabend startet bei RTL ganz im Zeihen des Weihnachtsmannes mit „Santa Baby“ ab 7.55 Uhr und dem zweiten Teil des Filmes direkt im Anschluss. Es folgen Animationsklassiker mit „Der gestiefelte Kater“ um 13.25 Uhr, „Oben“ um 15.05 Uhr und „Findet Nemo“ um 16.50 Uhr. Eisig wird es im Abendprogramm mit einem „Ice Age“-Weihnachtsspecial ab 19.40 Uhr und „Santa Claus 2“ zur Prime Time.

Schwesterkanal Vox lädt ab 10.45 Uhr am 24. Dezember in „Big Mamas Haus 2“ ein. Um 12.45 Uhr folgt „Ein Satansbraten kommt selten allein“. Nachdem es um 16.15 Uhr mit „Mein Freund, der Delfin“ sommerlich wird, läutet Vox um 20.15 Uhr die Blockbusterzeit ein: Es läuft „The DaVinci Code – Sakrileg“.

Sat.1 hingegen bleibt weihnachtlich bei der Wahl des Programms zur Prime Time: Um 20.15 Uhr ist „Kevin – Allein in New York“. Im Anschluss folgt um 22.50 Uhr der erste Teil „Kevin – Allein zu Haus“. Den Tag beginnt Sat.1 übrigens um 8.20 Uhr mit einer Wiederholung der Weihnachtsausgabe von „Genial daneben“.

Hat der zu viel Weihnachtsbraten gegessen? Nein, das ist nur Obelix: Der Gallier ist Heiligabend in „Asterix bei den Olympischen Spielen“ auf ProSieben um 11.35 Uhr zu sehen. Zuvor laufen Comedyserien wie zum Beispiel „The Big Bang Theory“ von 6.05 Uhr bis 8 Uhr). Zur Prime Time setzt der Sender mit dem Klassiker „Die zwei Türme“ seine aktuell laufende „Herr der Ringe“-Reihe fort.

Kabel eins setzt auf Filme mit Bud Spencer und Terence Hill. Von 8.35 Uhr laufen mit kurzer Unterbrechung insgesamt sechs Italo-Klassiker mit den beiden beliebten Haudegen. Mit dabei sind unter anderem „Vier für ein Ave Maria“ und „Zwei Asse trumpfen auf“ (20.15 Uhr).Alle Jahre wieder

RTL ist auch am 25. Dezembervoll im Weihnachtsfieber und bringt mit „Santa Clause 3“ um 14.30 Uhr den nächsten Teil der Filmreihe. Um 16.15 Uhr beginnen drei Folgen der „Eiskönigin“ bei dem TV-Sender. Auch um 20.15 Uhr geht es animiert zu mit den „Minons“. Auf Vox läuft um 17.55 Uhr der Hundefilm „Marley & Ich“, bevor ab 20.15 Uhr Bridget Jones „Schokolade zum Frühstück“ isst.

Sat.1 versorgt seine Zuschauer an diesem Tag mit reichlich Kinderfilmen. Um 9.50 Uhr kämpft erst „Mulan“, um 13.30 Uhr folgt der zweite Teil von „Ice Age“, ehe um 15.10 Uhr „Madagascar 2“ läuft. Ab 16.50 Uhr zaubert Harry Potter in „Der Stein der Weisen“ und zur Prime Time ist Leonardo di Cabrio im Klassiker „Titanic“ zu sehen.

Nachdem ProSieben den ersten Weihnachtstag mit Bildern um 11.05 Uhr in „Galileo Big Pictures“ beginnt, steht der Tag hier unter einem Comedy-Stern. Um 14.10 Uhr geht es in „Hangover“ nach Las Vegas. Cameron Diaz ist im Anschluss, um 16.10 Uhr, in „Bad Teacher“ zu sehen. Um 20.15 Uhr zeigt ProSieben die Free-TV-Premiere „Mad Max: Fury Road“.

Beim TV-Kanal Kabel eins geht es an diesem Tag lustig zu: Ab 7.45 Uhr werden hier sechs Filme der „Police Academy“ gezeigt. Im Anschluss läuft zur Prime Time „Miss Marple“.Oh du fröhliche

Am zweiten Weihnachtstag wiederholt RTL zu Teilen den Heiligabend mit „Der gestiefelte Kater“ um 9.50 Uhr, „Oben“ um 11.20 Uhr und „Findet Nemo“ um 13.10 Uhr. Um 20.15 Uhr wird es märchenhaft mit „Cindarella“. Vox zeigt um 20.15 Uhr die Komödie „Liebe braucht keine Ferien“.

Auch Sat.1 zeigt vorwiegend Wiederholungen. Zuerst lauft nochmal „Titanic“ um 11.15 Uhr, später die beiden „Kevin“-Filme hintereinander ab 15 Uhr. Um 20.15 Uhr zeigt Sat.1 den deutschen Film „Honig im Kopf“.

ProSieben lässt den zweiten Weihnachtsfeiertag im magischen Licht erleuchten. Den Anfang macht um 11.15 Uhr das „Duell der Magier“. Im Anschluss laufen alle drei Teile „Herr der Ringe“ ab 13.25 Uhr.

Bei Nachbarsender Kabel eins treibt an diesem Tag „Miss Marple“ ihr Unwesen. Um 16.45 Uhr ist sie in „Der Wachsblumenstrauß“ zu sehen, um 18.25 Uhr in „Vier Frauen und ein Mord“. Zur Primetime gibt es ab 20.15 Uhr mit „Die Glücksritter“[PMa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

80 Kommentare im Forum

  1. Würde mich mal interessieren, wieviel Werbung dann in diesen s.g. Weihnachtshighlights steckt und was die "Nettospielzeit" ist? Das kann sich doch, bei den heutigen Alternativen, kein Mensch mehr antun. Erst recht nicht an Weihnachten! Bin immerwieder verwundert, das sich solch ein Geschäftsmodell trägt und das scheinbar auch noch richtig profitabel(n) Naja. Ohne mich aber:barefoot:
Alle Kommentare 80 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum