Weimar-„Tatort“ geht in Serie

26
11
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Nora Tschirner und Christian Ulmen werden in Zukunft scheinbar öfter im Weimarer „Tatort“ ermitteln. MDR-Intendantin Karola Wille verriet nun, dass es eine Fortsetzung des ursprünglich als Weihnachtensausgabe geplanten Krimis geben wird.

Eigentlich sollte ihr Ausflug in die Welt des „Tatort“ nur ein weihnachtliches Gastspiel sein, doch nun scheinen Nora Tschirner und Christian Ulmen öfter als Kommissare in Weimar zu ermitteln. Denn wie MDR-Intendantin Karola Wille am Donnerstagabend nach der Premiere des Weihnachts-Spezials „Fette Hoppe“ verriet, soll es eine Fortsetzung für den Ableger aus Weimar geben.

Was das im konkreten heißt, lies Wille allerdings offen. Möglich wäre natürlich, dass Tschirner und Ulmen wie die meisten „Tatort“-Komissare fest für ein bis zwei Folgen im Jahr gebucht werden. Alternativ könnten die beiden Schauspieler, die als Kira Dorn und Kommissar Lessing in Weimar ermitteln, auch erneut bei einem oder auch mehreren Sonderausgaben zum Einsatz kommen. Tschirner und Ulmen bekannten jedenfalls schon, dass beide an einer Fortsetzung interessiert wären.
 
Ihren ersten Fall als Ermittler-Duo in Deutschlands beliebtester Krimi-Reihe lösen Dorn und Lessing dann am 26. Dezember im Ersten. Dabei begeben sich die Komissare auf die Suche nach einer entführten Wurstkönigin. [fm]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

26 Kommentare im Forum

  1. AW: Weimar-"Tatort" geht in Serie Erstmal abwarten, wie der Tatort wird, dann kann man immernoch skeptisch sein.
  2. Nichts speziell gegen diese Tatortbesetzung, aber wenn das so weitergeht, dann hat bald jeder Ort über 5000 Einwohner seinen eigenen Tatort! Schön für die Orte...aber...!
Alle Kommentare 26 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum