Weltrekordversuch bei „Galileo“-Geburtstag

0
9
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

München – Zum zehnten Geburtstag der Pro-Sieben-Sendung „Galileo“ planen die Macher, einen neuen Weltrekord aufzustellen.

Moderator Aiman Abdallah schaltet aus dem Studio direkt zu Daniel Aminati, der eine delikate Aufgabe hat: Er soll den letzten Sektkelch auf eine mindestens 8,35 Meter hohe Gläserpyramide setzen, ohne dass sie zusammenbricht. Mit diesem Rekordversuch feiert das Wissensmagazin sein zehnjähriges Bestehen. Zu sehen am Sonntag um 19.10 Uhr in „10 Jahre Galileo“.

In einer Halle in Bayern arbeitet das „Galileo“-Team, unterstützt von einem Statiker der TU München, an dem Projekt: Bis Sonntag soll eine mehr als acht Meter hohe Pyramide aus Sektkelchen entstehen. Der aktuelle Weltrekord einer Gläserpyramide liegt bei 8,34 Metern. Das „Galileo“-Team will diese Höhe toppen. Damit der Glasturm stabil ist, muss die Statik stimmen. Ein Experte der TU München berechnet die erfolgversprechendste Variante. Nachdem die Plattform Mitte der Woche steht, beginnt die langwierige und krisenanfällige Arbeit des Stapelns. Inzwischen ist die Pyramide ungefähr 6,50 Meter hoch. Auf hydraulischen Hebebühnen arbeiten die Helfer vorsichtig weiter. Obwohl die Zeit drängt, wenn die Sektkelchpyramide pünktlich zur Geburtstagssendung fertig sein soll, ist höchste Vorsicht geboten: Denn mit jedem Glas steigt das Risiko eines Zusammenbruchs der Konstruktion…
 
Weltrekordversuch zum zehnten Geburtstag – zu sehen in der großen Geburtstagssendung an diesem Sonntag um 19.10 Uhr auf Pro Sieben. [mth]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum