Wenig Interesse an ORF-Castingshow mit Skandal-Rapper Sido

0
21
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Der deutsche Skandal-Rapper Sido und seine österreichische Casting-Soap „Blockstars“ auf ORF eins gehen ins Finale. Am heutigen Donnerstagabend werden der Name und die Mitglieder der neuen Band bekanntgegeben – das Publikum zeigte sich zuletzt eher mäßig interessiert.

Damit endet die seit Dezember laufende Fernsehshow „Blockstars – Sido macht Band“, was angesichts des sinkenden Zuschauerinteresses in Österreich wenig Trauer auslöst. Eine Gruppe junger Männer und Frauen aus teilweise schwierigen sozialen Verhältnissen musste sich im Rahmen der Show eine Wohngemeinschaft in Wien teilen. Einige von ihnen bilden künftig die neue Rap-Band.

Die erste Sendung im Dezember verfolgten auf ORF eins noch 256 000 Menschen. Zuletzt waren es nur noch 174 000 Zuschauer. Am 24. Februar soll die Blockstar-Band zusammen mit 10 weiteren Kandidaten auch bei der österreichischen Vorausscheidung zum Eurovision Song Contest antreten. [ar/dpa]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum