„Wer wird Millionär“: Heute erster 2-Millionen-Euro-Gewinner, so Gott will?

0
1592
© TVNOW/Stefan Gregorowius
Anzeige

Erstmals könnte heute ein Kandidat mit zwei Millionen Euro nach Hause gehen. Die Chancen stehen nicht schlecht, denn dem Pastor bleiben noch zwei Joker – und Gottes Segen.

„Wer wird Millionär – Das große Zocker-Special“ geht in die zweite Runde: Pastor Lukas Gotter (32) spielt als Überhangskandidat der Montagssendung heute Abend, 20.15 Uhr auf RTL, um zwei Millionen Euro. Der Hallenser startet direkt mit 250.000 Euro und hat noch zwei Joker in der Tasche (50:50- und Telefon-Joker). Aber nicht nur das: Als evangelischer Pastor vertraut Gotter in der Quizshow fest auf Gott. „Ich bete immer wieder im Stillen für mich und habe die Sache quasi Gott übergeben. Ich glaube, er wird etwas Gutes daraus machen, egal wie es ausgeht.“

Einen Großteil des Geldes würde Pastor Lukas Gotter seiner Gemeinde (Evangeliumsgemeinde Halle/Saale) spenden, wenn er gewinnen sollte: „Meine Frau und ich haben uns vorher schon überlegt wie wir das machen. Einen Teil wollen wir für verschiedene Projekte spenden. Einen weiteren Teil privat nutzen. Und mit dem größten Teil unsere Gemeinde unterstützen.“ Der Privatanteil würde unter anderem in ein Auto und Gotters BAföG-Rückzahlung fließen.

In den bisherigen 22 „Zocker-Specials“ hat Günther Jauch erst zweimal die 2-Millionen-Euro-Frage gestellt und er schätzt die Chancen des Pastors sehr hoch ein: „Das hatten wir lange nicht mehr, dass jemand so weit gekommen ist, gleichzeitig noch die Joker hat und so einen unbelasteten Eindruck macht. Ich weiß nicht, ob das der Tatsache geschuldet ist, dass er Pastor ist und denkt: „Mein Schicksal liegt hier sowieso in Gottes Hand…“ Aber ich halte den Kandidaten für richtig gefährlich.“

Bildquelle:

  • wer wird millionaer 2 mio: TVNOW/Stefan Gregorowius

12 Kommentare im Forum

  1. Bei der Frage mit den Bundesländern hat Jauch aber auch gut mitgemacht. Da fand ich das mit dem Ostfriesentee wesentlich schwieriger, hätte da wie der Berliner Kandidat auch auf Bayern getippt, da ja Bier da teilweise schon zur Frühstückspause gehört, sowie die vielen Biergärten usw. Naja und dann wieder der alte TV-Krieg RTL gegen SAT.1. "Wer wird Millionär" (erstmals?) am Dienstag mit schönem "Cliffhanger", sowie dann noch Höhle der Löwen und die Spots in den Werbepausen gestern. Lasst doch Pro7 mal den Masked Singer, deren Aktie geht auch nur noch bergab... WWM wird mir auch immer unsymphathischer, da von RTL nur eingesetzt wenn man es gut gegen die Konkurrenz programmieren kann. Monatelang läuft es überhaupt nicht oder sehr unregelmässig. Und dann wieder wie letztens z.B. extra vor dem Dschungelcamp-Start..um da noch Zuschauer abzugreifen die den Dschungel ansonsten nicht gucken würden..
  2. Die Fragen waren sehr leicht - Tower Bridge zum Beispiel (und dann nur mit Joker beantwortet). Vielleicht braucht die Sendung mal wieder einen Gewinner. Die Frage mit den Bundesländern konnt man ja gar nicht falsch beantworten, wenn man sich genug Zeit lässt (was Jauch zuliess) und rudimentäre Allgemeinbildung (alle Bundesländer dem Namen nach kennen) voraussetzt. Auf dem Level sind die Fragen meist schwerer. Da soll wohl einer was gewinnen. Scripted reality made by RTL.
  3. Vor Jahren habe ich mir WWM regelmäßig angeschaut, aber es nutzt sich halt alles ab. Damals habe ich mich sogar als Kandidat beworben. Das war noch zu Zeiten als ausgesuchte Bewerber angerufen wurden und ihnen dann mit Fragen auf den Zahn gefühlt wurde. Letztlich bin ich dann an der Schätzfrage (Wann werden Hirsche geschlechtsreif?) gescheitert. Wie läuft das eigentlich heute, wird da nur noch ausgelost? Ich bekomme nur noch ab und zu etwas mit, wenn meine Frau sich das anschaut.
Alle Kommentare 12 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum