Werbestreit: Günther Jauch zieht gegen SKL vor Gericht

0
16
Bild: Destina - Fotolia.com
Bild: Destina - Fotolia.com
Anzeige

Fernsehmoderator Günther Jauch hat die Süddeutsche Klassenlotterie (SKL) auf Zahlung von 780 000 Euro verklagt. Jauchs ehemaliger Geschäftspartner hätte auch nach dem Ende eines 18-monatigen Werbevertrags weiterhin mit ihm geworben.

Am Mittwoch begann der Prozess vor dem Kölner Landgericht, eine Entscheidung wird bis Ende März erwartet. Jauch hatte von 2001 bis 2009 die „5-Millionen-SKL-Show“ moderiert bis diese im April 2009 aufgrund des neu eingeführten Glücksspielstaatsvertrags letztmalig und nur noch online zu sehen war. Nach Ende des Werbevertrags mit Jauch warb die Lotterie jedoch weiterhin mit dem Gesicht des 55-Jährigen, berichtete der Branchendienst „Horizont.net“ am Donnerstag unter Bezugnahme auf die Kölner Boulevardzeitung „Express“.

Daraufhin habe Jauch nun die Lotterie auf 780 000 Euro verklagt. Im Verlauf des 18-monatigen Werbevertrages soll Jauch insgesamt 1,35 Millionen Honorar von der SKL bekommen haben. Auch auf der Webseite der Lotterie ist der Moderator in einer Rückblick-Rubrik noch immer zu sehen. Dies will die SKL so belassen. [sv]

Bildquelle:

  • Inhalte_Fernsehen_Artikelbild: Destina - Fotolia.com

0 Kommentare im Forum

Alle Kommentare 0 im Forum anzeigen

Kommentieren Sie den Artikel im Forum